Immobiliengutachter Engelskirchen

Wir sind als Immobiliengutachter auch in Engelskirchen und im Oberbergischen Kreis mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Engelskirchen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Köln
Landkreis: Oberbergischer Kreis
Postleitzahl(en): 51766
Einwohner: 19.211 (Stand: 31.12.2013)

Die Gemeinde Engelskirchen liegt im Westen des Oberbergischen Kreises und umfasst ein Gebiet von 63,03 km². Dadurch ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 305 Einwohnern/km². Eine Besonderheit: Bekannt ist Engelskirchen unter anderem, weil „hier das Christkind wohnt“. In der Engelskirchener Christkindpostfiliale werden Briefe ans Christkind beantwortet.

Die Immobiliensachverständigen setzen in Engelskirchen und im Oberbergischen Kreis professionelle und gerichtsfeste Immobilienbewertung um.

Engelskirchen

Foto M. Kirchner

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Immobilienpreise in Engelskirchen

Dem LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014 entnehmen die Immobiliengutachter für den Oberbergischen Kreis Zahlen zur durchschnittlichen Nettokaltmiete für Mietwohnungen in Engelskirchen. Laut Report liegt die Durchschnittsmiete im unteren Marktsegment bei 4,18 Euro/m²/Monat und im oberen Marktsegment bei 8,25 Euro/m²/Monat. Der Median erreicht 5,84 Euro/m²/Monat. Zahlen zu den Gewerbemieten gibt es in der IHK-Broschüre „Wirtschaftsregion Köln 2014“. Die Ladenlokalmiete in 1a-Lage von Engelskirchen liegt laut Broschüre bei 4 bis 10 Euro/m²/Monat und die Miete für Büros in Hauptlage bei 5 bis 8 Euro/m²/Monat. Produktions- und Lagerflächen kosten in Engelskirchen eine Miete von 2 und 3,50 Euro/m²/Monat.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Engelskirchen.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Bergischen Landes einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Engelskirchen

Engelskirchen bezeichnet sich als ein im Westen liegendes Tor zum Oberbergischen. Wir als Immobiliensachverständige für Engelskirchen und Umgebung halten den landschaftlichen Reiz der Gemeinde für einen Vorteil des Wohnstandorts. Laut Engelskirchen liegt die Gemeinde in einer „von Bergen, Wiesen, Wäldern, Flüssen und Bächen“ geprägten „Landschaft mit hohem Freizeitwert“. Sehenswürdigkeiten wie die Aggertalhöhle, Schloss Ehreshoven, die Wasserburg Alsbach sowie das Schmiedemuseum Oelchenshammer in Bickenbach und das LVR-Industriemuseum in ehemaligen Firmenbauten des Unternehmens Ermen & Engels sind für Einheimische wie Touristen gleichermaßen interessant.

Badefreunde können in Engelskirchen das Panoramabad Engelskirchen nutzen. Das Kulturleben in der Stadt wird derweil unter anderem vom Kulturleben e.V. organisiert. 2011 standen in der Gemeinde 4.881 berufliche Einpendler 6.147 Auspendlern gegenüber, die in Engelskirchen wohnen und außerhalb arbeiten. Das geht aus Daten hervor, die der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) 2012 veröffentlicht hat. 1.221 der beruflichen Auspendler aus Engelskirchen arbeiteten damals in Köln, 1.134 in Gummersbach, 557 in Lindlar, 518 in Wiehl und 472 in Overath. Der Oberbergische Kreis hatte im November 2014 eine Arbeitslosenquote von 5,6%, die unter den Quoten für Nordrhein-Westfalen (7,8%) und Deutschland (6,3%) lag. Auf dem Gemeindegebiet von Engelskirchen gibt es vier Grundschulen, jeweils eine Haupt- und eine Realschule sowie ein Gymnasium und eine Sekundarschule.

Gewerbestandort

Engelskirchen bescheinigt sich selbst eine „breit gefächerte Gewerbestruktur mit Schwerpunkten in den Branchen Stahl- und Kunststoffverarbeitung, Schleifmittel und medizinische Geräte. Gemeinsam mit der Gemeinde Lindlar unterhält Engelskirchen das Gewerbegebiet Lindlar-Klause. Als Immobiliengutachter für Engelskirchen und Umgebung sehen wir insbesondere die Nähe zur Kreisstadt Gummersbach sowie die Lage mit Köln, Bonn und den größten Städten des Bergischen Landes in einem 40-Kilometer-Umkreis als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts.

2014 hat Engelskirchen einen Hebesatz der Gewerbesteuer B von 494% und einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 475%. Für den Einzelhandel relevante Zahlen liefert die IHK Köln auf Basis von Daten der GfK GeoMarketing. Demnach liegt die Kaufkraft für den Einzelhandel 2014 in Engelskirchen bei einem Indexwert von 101,4 (Deutschland: 100). Der Umsatz des Einzelhandels vor Ort hat den Indexwert von 95,3 und die Zentralitätskennziffer liegt bei 93,9. Kaufkraft fließt also ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Engelskirchen grenzt im Oberbergischen Kreis an die Kommunen Lindlar, Gummersbach und Wiehl. Weitere Nachbarn der Gemeinde sind Overath im Rheinisch-Bergischen-Kreis und Much im Rhein-Sieg-Kreis. Köln ist etwa 32 Kilometer von Engelskirchen entfernt, Bonn ungefähr 36 Kilometer. Leverkusen befindet sich etwa in 30 Kilometer, Remscheid in 26, Solingen in 20,5 und Wuppertal in 35 Kilometern Entfernung. Bis nach Düsseldorf sind es von Engelskirchen ungefähr 51,5 Kilometer und bis nach Hagen im Ruhrgebiet knapp 42 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Über die Auffahrt „Engelskirchen“ gelangt man von der Gemeinde aus auf die Autobahn A4, die Deutschland mit Unterbrechung von West nach Ost durchquert. Auf dem Gemeindegebiet liegen die Bahnhöfe Engelskirchen und Ründeroth, an denen die Oberbergische Bahn (RB25) hält. Sie verbindet Köln und Meinerzhagen und bindet Engelskirchen auch an Overath und Gummersbach an. Die beiden Bahnhöfe sind zusätzlich Knotenpunkte des Busverkehrs, mit dem der ÖPNV in Engelskirchen weitgehend organisiert wird. Engelskirchen gehört zum Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS). Busse verbinden die Gemeinde beispielsweise mit Gummersbach, Overath und Wipperfürth. Für Flugreisen bietet sich eine Reise zum Flughafen Köln/Bonn an, aber auch der Flughafen Düsseldorf ist nicht allzu weit entfernt.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Engelskirchen oder im Oberbergischen Kreis auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***