Immobiliengutachter Bochum

Immobiliengutachter Bochum

In Bochum sind die Immobiliengutachter Neugebauer, Binder und Kirchner u.a. mit der Immobilienbewertung beschäftigt. Die Immobiliensachverständigen sind auch in Bochum und im östlichen Ruhrgebiet aktiv. Die Immobiliensachverständigen setzen in Bochum und im Ruhrgebiet rechtssichere und belastbare Immobilienbewertung um.

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Wir sind in unserem Sachverständigenbüro

öffentlich bestellt und vereidigt (Bernd A. Binder), Zertifizierte Immobiliengutachter DIAZert (LF) – DIN EN ISO/IEC 17024 (Dietmar Neugebauer und Matthias Kirchner) sowie qualifizierte Dipl.-Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten. Wir betrachten über viele Jahre die jeweiligen regionalen Teilmärkte in den Ballungsräumen Köln-Bonn, Düsseldorf sowie im Bereich des Regierungsbezirks Arnsberg und können u.a. mit diesen Marktkenntnissen präzise Immobiliengutachten erstellen.

Für uns Immobiliensachverständige ist die Ruhrgebiets-Großstadt Bochum ein spannender Ort. Die Immobiliengutachter beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Bochum sehr genau.

Die Bewertung von Immobilien ist in diesen verdichteten und teilweise sehr individuellen Innenstadtbereichen recht anspruchsvoll und überaus interessant.

Für die Immobilienbewertung werden eine Reihe Immobilienmarktinformationen gesammelt und in normierten Wertermittlungsverfahren weiterverarbeitet. Die wichtigen recherchierbaren Marktdaten sind u.a. Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung, Liegeschaftszinssätze, Bodenrichtwerte, Mieterträge aber auch Pachthöhen, Baukosten und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufstransaktionen. Die Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind ebenfalls zu untersuchende Themen in der Immobilienwertermittlung in der Metropolregion Rhein-Ruhr, im Ruhrgebiet sowie in Bochum.

Die Immobiliensachverständigen Neugebauer, Binder und Kirchner untersuchen im jeweiligen Bewertungsfall in Bochum neben den o.g. Immobilienmarktkennzahlen die Substanz der baulichen Anlagen. Diese Daten werden letztendlich in ein normiertes und im Markt langjährig erprobtes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Diese zu verwendenden Verfahren sind das Ertragswertverfahren, das Vergleichswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als im Rheinland ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine umfängliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Anlagen zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Umgebung sowie der Wohn- oder Geschäfstlage in Bochum zu bekommen. Als Ergebnis erhalten Sie ein rechtssicheres und belastbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Für die Immobilienbewertung in der Stadt Bochum gibt es diverse Anlässe, für die wir zur Verfügung stehen. Einige dieser Gutachtenanlässe sind:

Die qualifizierten sowie zertifizierte Immobiliensachverständige Dietmar Neugebauer und Matthias Kirchner bzw. der öffentlich bestellte und vereidigte Immobiliensachverständige Bernd A. Binder setzen jeweils mit ihren Immobilienwertgutachten belastbare und rechtsischere Immobilienbewertung in Bochum und im mittleren Nordrhein-Westfalen um.

Ein Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten) im Sinne des § 194 BauGB kann die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen, Revisionssicherheit für institutionelle Immobilientransakteure oder Berufsbetreuer erzeugen, vor Fehlentscheidungen schützen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern und auch das sichere Auftreten gegenüber anderen Immobilienmarktteilnehmern bedeuten. Kunden der Immobiliengutachter Dietmar Neugebauer, Bernd A. Binder und Matthias Kirchner erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den den Immobilienstandort (Makrolage und Mikrolage) die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den sonstigen Zustand, den Wert nebst relevanten Anhängen.

Immobilienstandort Bochum

Bochum ist eine Großstadt an der Ruhr und besteht aus sechs Stadtbezirken auf einer Stadtfläche von 145,66 km². Die Bevölkerungsdichte der Stadt liegt bei 2.483 Einwohnern/km². Die Stadt war einst bekannt für Kohle und Stahl, stellt sich aber (wie viele andere Ruhrgebietsstädte) nicht ohne Erfolg bereits seit vielen Jahren einem Strukturwandel.

Immobilienpreise in Bochum

  • Kaufpreise Bestandshäuser: Durchschnittspreis: 2.315 €/m² Wohnfläche,
    Spanne: 1.500 bis 3.200 €/m² Wohnfläche
  • Kaufpreise Neubauhäuser: Durchschnittspreis: 2.740 €/m² Wohnfläche,
    Spanne: 2.140 bis 3.720 €/m² Wohnfläche
  • Kaufpreise Eigentumswohnungen (Wiederverkauf): 1.495 €/m² Wohnfläche,
    Spanne: 940 bis 2.340 €/m² Wohnfläche
  • Kaufpreise Eigentumswohnungen (Erstbezug): 3.070 €/m² Wohnfläche,
    Spanne: 2.570 bis 3.650 €/m² Wohnfläche
  • Wohnungsmiete (Bestand): Durchschnitt 6,85 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt,
    Spanne: 5,40 bis 8,40 €/m² Wohnfläche
  • Wohnungsmiete (Erstbezug): Durchschnitt 9,95 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt,
    Spanne: 8,40 bis 11,90 €/m² Wohnfläche
  • Hausmiete: Durchschnitt 8,50 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt,
    Spanne: 5,25 bis 11,70 €/m² Wohnfläche

Zahlen zu den Gewerbemieten in Bochum liefert den Immobiliengutachtern das Flächen Recherchesystem für den Einzelhandel und Dienstleister (FREE) der IHK Mittleres Ruhrgebiet. FREE basiert auf Zahlen aus dem IVD-Gewerbepreisspiegel 2014/2015. Laut FREE beträgt der Orientierungswert bei der Miete für kleine Ladenlokale in 1a-Lage des Bochumer Geschäftskerns 120 Euro/m²/Monat. Für große Ladenlokale werden dagegen in derselben Lage durchschnittlich 100 Euro/m²/Monat fällig.

In 1b-Lage des Geschäftskerns bezahlt man für kleine Ladenlokale im Durchschnitt 22 und für große 17 Euro/m²/Monat. Kleine Ladenlokale sind im FREE definiert als Ladenlokale mit einer Größe von maximal ca. 100 m², während große Ladenlokale ab etwa 100 m² groß sind.

In 1a-Lagen des Bochumer Nebenkerns zahlt man für kleine Ladenlokale 12 Euro/m²/Monat, während für große durchschnittlich 10 Euro/m²/Monat fällig sind. In 1b-Lage des Nebenkerns kosten kleine Ladenlokale eine Miete von 7 Euro/m²/Monat und große im Durchschnitt 6 Euro/m²/Monat.

Büros mit einfachem Nutzwert kosten laut FREE in Bochum 4,50 Euro/m²/Monat, während man für Büros mit mittlerem Nutzwert durchschnittlich 6 Euro/m²/Monat und für Büros mit gutem Nutzwert im Durchschnitt 8 Euro/m²/Monat zahlt.

Baugrundstücke mit einfachem Nutzwert kosten in Bochumer Gewerbegebieten einen Kaufpreis von 55 Euro/m², während man für Baugrundstücke mit mittlerem Nutzwerk 70 Euro/m² und für Baugrundstücke mit gutem Nutzwert 100 Euro/m² zahlt.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Bochum.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ruhrgebiet einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Bochum

Als Immobiliensachverständige für Bochum und Umgebung sehen wir die Lage der Stadt in Nachbarschaft zu Dortmund und Essen als einen Vorteil des Wohnorts., Beide Städte spielen für Bochumer auch bei der Arbeitsplatzversorgung eine nicht unbedeutende Rolle. So waren beide Städte laut Angaben des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) 2012 die wichtigsten Ziele von Bochumer Auspendlern. 2011 pendelten laut IT.NRW 11.278 Bochumer Auspendler nach Essen und 8.643 nach Dortmund. 5.256 pendelten nach Herne, 4.744 nach Gelsenkirchen und 4.018 nach Hamm. Insgesamt gab es 2011 in Bochum 75.800 Einpendler und 65.762 berufliche Auspendler. Im Mai 2015 lag die Arbeitslosenquote in Bochum bei 9,9%, während NRW auf 7,9% und Deutschland auf 6,3% kam.

Trotz der Lage im Ruhrgebiet, mit dem man oft andere Dinge als Natur assoziiert, ist Bochum auch eine grüne Stadt. Dazu tragen beispielsweise der Botanische, der Chinesische und der Geologische Garten bei, daneben der Stadt- und der Tierpark, der Schlosspark Weitmar und das Bockholt. Weitere Naherholungsgebiete auf dem Stadtgebiet sind unter anderem Wälder wie das Weitmarer sowie das Berghofer Holz, Seen wie der Kemnader See, der auch Wassersportler lockt, und der Ümminger See mit Grillplatz, Skaterplatz und Liegewiesen. Badefreunde können in Bochum ein Hallenbad nutzen, vier Hallenfreibäder sowie ein Freibad und ein Wellenfreibad. Das größte Stadion der Stadt ist das rewirpowerstadion, das Heimatstadion des VFL Bochum.

Kulturfreunde haben in Bochum ebenfalls viele Anlaufstationen. In der Stadt gibt es „rund 30 Bühnen und Schauspielensembles“, zu denen das Schauspielhaus Bochum gehört, in dem bereits viele bedeutende Intendanten wie Peter Zadeck und Leander Haußmann gearbeitet haben. Bedeutend ist der Kulturort Bochum auch als Standort des Musicals Starlight Express. Das größte Kunstmuseum der Stadt ist das Museum Bochum mit seiner bedeutenden Kunstsammlung. Als größte Veranstaltungshalle Bochums präsentiert sich die Jahrhunderthalle, in der unter anderem Veranstaltungen des Kunstfestivals Ruhrtriennale sowie diverse Rock- und Popkonzerte stattfinden.

Die größte Hochschule in Bochum ist die Ruhr-Universität (RUB) mit über 33.000 Studierenden. Daneben existieren mehrere Fachhochschulen wie die Hochschule Bochum oder die Abteilung „Schaupiel“ der Folkwang Hochschule. Als Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt nennt die Website Bochum.de die Einkaufsmeile „Boulevard“ am Kuhhirten-Denkmal, die Drehscheibe Citypoint und die Kortumstraße, das Bochumer Fenster und das Uni-Center sowie das Quartier, das Hannibal-Center und den Ruhr-Park, der auf Bochum.de als zweitgrößtes Einkaufszentrum Deutschlands vorgestellt wird.

Gewerbestandort

Bochum hat im Rahmen seines Strukturwandels eine Reihe von Erfolgen vorzuweisen, muss aber zugleich noch manche Herausforderung meistern. Als Immobiliensachverständige für Bochum und Umgebung sehen wir im Rückzug von Opel aus Bochum eine dieser Herausforderungen. Die Bochumer Wirtschaftsförderung definiert die Gesundheitswirtschaft, IT-Sicherheit, die Produktionswirtschaft, Energie, Klimaschutz und Ressourceneffizienz sowie die Kreativwirtschaft als wichtige Branchen für Bochum.

Laut Daten der IHK Mittleres Ruhrgebiet auf Basis von Zahlen der GfK GeoMarketing lag der Indexwert für die einzelhandelsrelevante Kaufkraft 2013 in Bochum bei 98,4 (Deutschland: 100). Der POS-Umsatz des Einzelhandels vor Ort erreichte 117,3 und die Einzelhandelszentralität 119,3. Kaufkraft wurde also aus dem Umland angezogen. Der Gewerbesteuer-Hebesatz liegt in Bochum 2015 bei 495% und der Hebesatz der Grundsteuer B bei 645%.

Lage und Verkehr

Zu den Nachbarn Bochums gehören die großen kreisfreien Ruhrgebietsstädte Essen und Dortmund sowie die ebenfalls kreisfreien Städte Gelsenkirchen und Herne. Zusätzlich grenzen Hattingen und Witten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sowie Castrop-Rauxel aus dem Kreis Recklinghausen an die Stadt. Als Ruhrgebietsstadt liegt Bochum nicht nur ganz nah an Essen und Dortmund, andere Ruhrgebietsstädte wie Duisburg, Bottrop und Recklinghausen sind ebenfalls nicht sehr weit entfernt. Bochum ist zudem nur etwa 25,5 Kilometer weit von Wuppertal im Bergischen Land entfernt. Düsseldorf liegt in einer Entfernung von 41,5 Kilometern und bis nach Krefeld in der Niederrhein-Region sind es von Bochum aus 48 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Auf dem Bochumer Stadtgebiet verlaufen Teilstücke der Autobahnen A40 (Dortmund –Venlo), A43 (Münster – Wuppertal) und A44 (Aachen – Kassel) sowie der Bochumer Ring. Er verbindet zwei Auffahrten auf die A40 miteinander. Der größte Bahnhof in der Stadt ist der Bochumer Hauptbahnhof. Hier halten neben Regionalzügen rund 60 IC- und ICE-Züge, die Bochum unter anderem mit Basel, Berlin, Hamburg, Köln, Magdeburg und München verbinden. Bochum gehört zum Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), wobei der ÖPNV sowohl mit Bussen als auch mit U- und Straßenbahnen organisiert wird. Die nächstgelegenen größeren Flughäfen sind die Flughäfen Dortmund und Düsseldorf.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Bochum oder im Regierungsbezirk Arnsberg auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Menü schließen