Immobiliengutachter Vallendar

In der Verbandsgemeinde Vallendar sind die Immobiliengutachter Neugebauer, Binder + Kirchner u.a. mit der Immobilienbewertung beschäftigt. Die Kölner Immobiliensachverständigen sind auch in Verbandsgemeinde Vallendar und im Mittelrheinischen Becken in Rheinland-Pfalz aktiv.

Immobilienstandort Verbandsgemeinde Vallendar

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Mayen-Koblenz
Einwohner: 15.222 (Stand: 31.12.2013)

Die Verbandsgemeinde Vallendar liegt rechtsrheinisch im Nordosten des Landkreises Mayen-Koblenz. Sie besteht aus den drei Gemeinden Urbar, Weitersburg und Niederwerth sowie aus der Stadt Vallendar.

Vallendar

Kornelia Fischer / pixelio.de

Vallendar hat 8.388 Einwohner. Urbar kommt auf 3.173, Weitersburg auf 2.318 und Niederwerth auf 1.343 Einwohner. Die Gesamtfläche der Verbandsgemeinde umfasst 26,34 km², sodass die Bevölkerungsdichte bei 578 Einwohnern/km² liegt. Weltbekannt ist die Stadt Vallendar für den Wallfahrtsort im Stadtteil Schönstatt.

Die Immobiliensachverständigen setzen in Vallendar und im Landkreis Mayen-Koblenz professionelle und gerichtsfeste Immobilienbewertung um.

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Immobilienpreise in Vallendar

Laut Immobilienportal Wohnungsboerse.net lag der durchschnittliche Mietpreis in Vallendar Ende 2013 bei 7,24 Euro/m²/Monat. Für 30m² große Wohnungen zahlte man durchschnittlich 10,31 Euro/m²/Monat, für 60m² große Wohnungen im Durchschnitt 6,67 und für 100m² große durchschnittlich 6,19 Euro/m²/Monat. Für den Kauf von Immobilien in der Verbandsgemeinde wurden Ende 2013 durchschnittlich 1.656,95 Euro/m² fällig. 100m² große Eigentumswohnungen schlugen durchschnittlich mit 1.135,96 Euro/m² zu Buche.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Vallendar.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Mittelrheinischen Beckens in Rheinland-Pfalz einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Vallendar

Wir als Immobiliensachverständige für die Verbandsgemeinde Vallendar und die Umgebung sehen unter anderem die Lage am Rhein als einen Vorteil des Wohnorts. Reizvoll ist unter anderem die Lage der Ortsgemeinde Niederwerth auf einer Flussinsel im Rhein. Einen herrlichen Ausblick über die Flusslandschaft bieten beispielsweise die Rheinhöhen in Weitersburg.

Sehenswert sind in der Verbandsgemeinde unter anderem die Altstadt in der Stadt Vallendar mit ihren alten Bürgerhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert sowie der 44 Meter hohe Turm der Weitersburger Pfarrkirche St. Marien. Bedeutend ist der bereits genannte katholische Wallfahrtsort Schönstatt bei Vallendar.

Freizeitmöglichkeiten bieten die Minigolfanlage im Erholungszentrum Untere Meerbach, in wärmeren Monaten das Freibad Vallendar, in kälteren das Hallenbad der Verbandsgemeinde. Es gibt eine Beachvolleyball-Anlage an der Konrad–Adenauer–Schule, das Stadion in Vallendar, den Kunstrasenplatz in Weitersburg, das Aulenbergstadion in Urbar und den Sportplatz Niederwerth.

Die Schullandschaft der Verbandsgemeinde besteht aus vier Grundschulen, einer Integrativen Realschule plus sowie der Schönstätter Marienschule, einer Realschule und einem Gymnasium für Mädchen. Die Verbandsgemeinde ist auch ein Hochschulstandort; hier befinden sich die WHU – Otto Beisheim School of Management sowie die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar.

Laut Regionaldatenbank Deutschland der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder hatte die Verbandsgemeinde Vallendar am 30.06.2013 insgesamt 2.311 berufliche EinpendlerInnen und 4.358 berufliche AuspendlerInnen. Im September 2015 lag die Arbeitslosenquote in der Verbandsgemeinde bei 4,1%. Rheinland-Pfalz kam auf 5% und Deutschland auf 6,2%.

Gewerbestandort

Als Immobiliengutachter für die Verbandsgemeinde Vallendar und die Umgebung sehen wir die Nähe zu Koblenz als einen der Vorteile des Wirtschaftsstandorts. Aktuelle wirtschaftliche Projekte im Oktober 2015 waren unter anderem die Vermarktung der Gewerbefläche „Fa. Jakob Urwer“ und die Erweiterung des Gewerbegebiets „Auf dem Schafmorgen“ in Weitersburg sowie ein flächendeckender Breitbandausbau.

Zahlen für den Einzelhandel im Landkreis Mayen-Koblenz gibt es von der IHK Koblenz auf Basis der GfK GeoMarketing. Den Angaben zufolge lag die einzelhandelsrelevante Kaufkraft im Landkreis ebenso wie der der Indexwert des Einzelhandelsumsatzes vor Ort und die Einzelhandelszentralität 2014 etwas unter dem Referenzwert 100 für Deutschland. Vallendar als einzige Stadt der Verbandsgemeinde hatte 2014 einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 375% und hat 2015 einen Hebesatz der Grundsteuer B von 365%.

Lage und Verkehr

Innerhalb des Landkreises Mayen-Koblenz grenzt die Verbandsgemeinde Vallendar nur an die Stadt Bendorf und an die Verbandsgemeinde Weißenthurm. Weitere Nachbarn der Verbandsgemeinde sind die Stadt Koblenz, die Verbandsgemeinden Ransbach-Baumbach und Höhr-Grenzhausen aus dem Westerwaldkreis sowie Neuwied und die Verbandsgemeinde Dierdorf aus dem Landkreis Neuwied.

Vallendar als größte Kommune in der gleichnamigen Verbandsgemeinde ist etwa 52 Kilometer von Bonn und knapp 76 Kilometer von Köln entfernt. Mainz ist etwa 64,5 Kilometer und Wiesbaden ungefähr 56,5 Kilometer weit weg. Bis nach Frankfurt am Main sind es 82 Kilometer und bis nach Darmstadt 94 Kilometer. Eine Auffahrt zum deutschen Autobahnnetz bietet die Auffahrt Bendorf/Neuwied auf die A48, die vom Autobahndreieck Vulkaneifel bis zum Autobahndreieck Dernbach führt. Am nicht weit entfernten Autobahnkreuz Koblenz kann man auf die A61 wechseln und am ebenfalls recht nahe liegenden Autobahndreieck Dernbach auf die A3.

Einen Bahnhof gibt es in der Stadt Vallendar. Hier hält der Regionalexpress RE8 von Koblenz über Neuwied, Bonn-Beuel und Köln bis nach Mönchengladbach. Die Verbandsgemeinde Vallendar gehört im ÖPNV zum Verkehrsverbund Rhein-Mosel, wobei Buslinien die Stadt Vallendar beispielsweise an Koblenz anbinden. Der nächstgelegene Flugplatz ist der Flugplatz Mendig. Größere Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind Köln/Bonn und Frankfurt am Main.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in der Verbandsgemeinde Vallendar oder im Mittelrheinischen Becken auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***