Immobiliengutachter Dortmund

In Dortmund sind die Immobiliengutachter Neugebauer, Binder und Kirchner u.a. mit der Immobilienbewertung beschäftigt. Die Kölner Immobiliensachverständigen sind auch in Dortmund und im östlichen Ruhrgebiet aktiv.

Immobilienstandort Dortmund

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Arnsberg
Landkreis: kreisfrei
Postleitzahl(en): 44135–44388
Einwohner: 575.944 (31.12.2013)

Dortmund ist die einwohnerstärkste Stadt des Ruhrgebiets. Bekannt ist sie unter anderem als ehemalige Stahl- und Kohlestadt sowie als Standort der Westfalenhalle, des Westfalenparks und des ehemaligen Westfalenstadions (heute Signal-Iduna-Park). Dortmund besteht aus 12 Stadtbezirken mit 62 Stadtteilen auf einer Fläche von 280,71 km². Die Bevölkerungsdichte erreicht 2.052 Einwohner/km².

Die Immobiliensachverständigen setzen in Dortmund und im Ruhrgebiet professionelle und gerichtsfeste Immobilienbewertung um.

Dortmund

siepmannH / pixelio.de

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Immobilienpreise in Dortmund

Für Mieten von Ladenlokalen in Dortmund hat der Gewerbemietpreisspiegel 2014/2015 der IHK Dortmund unter anderem Zahlen von Brockhoff & Partner präsentiert. Hier lesen die Immobiliengutachter ab, dass Ladenlokale mit einer Größe zwischen 60 m² und 120 m² und mindestens fünf Meter Front 2014 in Dortmund zwischen 145 und 210 Euro/m²/Monat kosten. 120 bis 260 m² große Ladenlokale mit mindestens 7 Meter Front kosteten im selben Jahr 85 bis 145 Euro/m²/Monat.

Für Büros mit gutem Nutzwert zahlte man 2013 in Dortmund zwischen 12,10 und 13,50 Euro/m²/Monat, während Büros mit mittlerem Nutzwert 9,40 bis 12,10 Euro/m²/Monat und Büros mit einfachem Nutzwert 7,70 bis 9,40 Euro/m²/Monat gekostet haben. Diese Zahlen aus dem Gewerbemietpreisspiegel 2014/2015 der IHK Dortmund stammen vom IVD.

Zahlen für Wohnungskaltmieten in Dortmunder Mehrfamilienhäusern liefert der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014 für Dortmund. Laut Report kosteten Wohnungen im unteren Dortmunder Marktsegment durchschnittlich 4,25 Euro/m²/Monat. Die Bandbreite reichte hier von durchschnittlich 3,69 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 44328 bis zu 5,23 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 44139.

Im oberen Marktsegment lag die durchschnittliche Kaltmiete bei 9 Euro/m²/Monat, wobei die Bandbreite hier von 6,29 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 44328 bis zu 11,36 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 44135 gereicht hat. Der Median lag in ganz Dortmund bei 5,65 Euro/m²/Monat. Den niedrigsten Wert gab es mit bei 4,70 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 44328, den höchsten mit 7 Euro/m²/Monat in den Postleitzahlengebieten 44135 und 44129.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Dortmund.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Ruhrgebietes einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Dortmund

Wir als Immobiliensachverständigen für Dortmund und Umgebung sehen den kontrastreichen Charme der Stadt als einen der Vorteile des Wohnorts. Die industrielle Geschichte der Stadt ist vielerorts spürbar, unter anderem aufgrund von reizvollen Industriebauten. Andererseits gilt Dortmund auch als grüne Stadt mit vielen schönen Parks, zu denen unter anderem der Westfalenpark, der Westpark und der Park der Generationen gehören. Zudem ist Dortmund eine Stadt der Schlösser und Burgen mit Bauwerken wie dem Wasserschloss Haus Bodelschwingh, Haus Wenge und der Hörder Burg.

Beispiele für Zeugnisse der Industriekultur in Dortmund sind unter anderem das Besucherbergwerk Graf Wittekind, das Alte Hafenamt und das berühmte Dortmunder U, wobei das „U“ auf dem Hochhaus einst für die Dortmunder Union-Brauerei gestanden hat. Der berühmte Borsigplatz, der bei gewonnenen Deutschen Meisterschaften von Borussia Dortmund neben der siegreichen Mannschaft in den Mittelpunkt rückt, wird auf Dortmund.de ebenfalls als ein Beispiel der Industriekultur in Dortmund geführt.

Die wahrscheinlich bekannteste Parkanlage auf dem Dortmunder Stadtgebiet ist der Westfalenpark, in dem sich unter anderem der 209 Meter Florianturm befindet. Zur Freizeitgestaltung bietet sich der Park auch wegen der Kleinbahn, Beachvolleyball und Minigolf sowie wegen des Deutschen Rosariums mit über 3.800 Rosensorten an. Weitere Parks, die sich für ein paar schöne Stunden Freizeit an sommerlichen Tagen anbieten, sind beispielsweise Westpark, Volksgarten Mengede, Rombergpark und Tremoniapark.

Attraktive Freizeitareale in Dortmund sind daneben das Phoenix-Gelände mit dem Phoenix-See sowie der Zoo Dortmund mit 1.500 Tieren aus 230 Arten. Badefreunde können in Dortmund fünf Freibäder sowie zwölf Hallenbäder besuchen. Das größte Stadion in der Stadt ist der Signal Iduna Park mit Platz für 80.667 Personen. Die größten Veranstaltungshallen Dortmunds sind die Westfalenhallen, in denen Events aus Bereichen wie Sport und Musik stattfinden. Das größte Theater der Stadt ist das Theater Dortmund als „Fünf-Sparten-Haus mit Oper, Ballett, Konzerten, Schauspiel und Kinder- und Jugendtheater“. Museen auf dem Stadtgebiet sind beispielsweise das Museum Ostwall mit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, das Museum für Kunst und Kulturgeschichte und die Zeche Zollern als Industriemuseum. Dem Fußball sind in Dortmund die beiden Museen Borusseum und Deutsches Fußballmuseum gewidmet.

Laut Angaben des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) aus 2012 gab es 2011 insgesamt 127.972 berufliche Einpendler nach Dortmund und 83.123 Dortmunder Auspendler. 9.998 dieser Auspendler pendelten damals nach Bochum, 5.909 nach Essen und 4.078 nach Hagen. Dortmund hatte im Mai 2015 eine Arbeitslosenquote von 12,5%. NRW kam auf 7,9% und Deutschland auf 6,3%.Zur Hochschullandschaft Dortmunds zählen neben weiteren Hochschulen die Technische Universität Dortmund, die Hochschule Ruhr sowie die Fachhochschule Dortmund und die FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Gewerbestandort

Dortmund bezeichnet sich selbst „eine der dynamischsten Städte der neuen Wirtschaft in Deutschland“ und als einen rasant wachsenden Technologiestandort. Wir als Immobiliensachverständige für Dortmund und Umgebung sehen die Lage innerhalb des Ruhrgebiets und in der Metropolregion Rhein-Ruhr als einen Vorteil der Stadt. Für Dortmund wichtige Branchen sind laut Dortmund.de die Gesundheits- sowie die Versicherungs- und die Finanzwirtschaft, der Einzelhandel, Handwerk, Hotel/Gastgewerbe und Tourismus sowie Mikrotechnik und Logistik, Produktionswirtschaft, Dienstleistungswirtschaft, Kreativwirtschaft und IT.

Laut Wirtschaftsdaten 2014 der IHK Dortmund erreichte die einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer pro Einwohner 2014 in der Stadt den Wert 96,2 (Deutschland: 100). Laut einer Publikation der Wirtschaftsförderung Dortmund auf Basis von Zahlen der GfK Nürnberg lag die Einzelhandelszentralität 2014 in Dortmund bei 124. Kaufkraft wurde also aus dem Umland angezogen. 2014 hatte Dortmund einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 485% und einen Hebesatz der Gewerbesteuer B von 540%.

Lage und Verkehr

Die größten Nachbarn Dortmunds sind die beiden kreisfreien Städte Bochum und Hagen. Castrop-Rauxel und Waltrop aus dem Kreis Recklinghausen liegen ebenfalls an den Stadtgrenzen. Weitere Nachbarn sind die Gemeinde Holzwickede sowie die Städte Kamen, Lünen, Schwerte und Unna aus dem Kreis Unna sowie Herdecke und Witten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Als Ruhrgebietsstadt liegt Dortmund in der Nähe von vielen weiteren großen Städten. So ist Essen nur 31,5 Kilometer entfernt und Duisburg als eine der am weitesten von Dortmund entfernten Ruhrgebietsstädte befindet sich in etwa 49 Kilometern Entfernung. Aber nicht nur Ruhrgebietsstädte sind von Dortmund aus gut erreichbar. Hamm ist etwa 31 Kilometer und Münster ungefähr 51,5 Kilometer weit weg. Wuppertal im Bergischen Land befindet sich in ca. 35,5 Kilometern und die nordrhein-westfälische Hauptstadt Düsseldorf in etwa 57,5 Kilometern Entfernung (alle Angaben: Luftlinie).

Dortmund gilt als einer der wichtigsten Knotenpunkte des Autoverkehrs in Westfalen.

Folgende sechs Autobahnen sind gut erreichbar: A1 (Saarbrücken-Bremen/Hamburg), A2 (Oberhausen–Berlin), A40 (Duisburg–Dortmund), A42 (Duisburg–Dortmund), A44 (Aachen–Kassel) und A45 (Dortmund–Frankfurt).

Der größte Bahnhof in der Stadt ist der Dortmunder Hauptbahnhof mit einem Fahrgastaufkommen von ungefähr 250.000 Passagieren pro Tag. Von hier aus fahren Fernverkehrszüge beispielsweise nach Berlin, Hamburg, München, Stuttgart und Wien. Regionalbahnhöfe sind unter anderem die Bahnhöfe Hörde und Kurl. Im ÖPNV gehört Dortmund zum Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), wobei der ÖPNV mit Bahnen und Bussen organisiert wird. Der Bahnverkehr besteht aus acht Linien.

Schiffsverkehr spielt ebenfalls eine bedeutende Rolle in der Verkehrsinfrastruktur Dortmunds. Der Dortmunder Hafen liegt am Dortmund-Ems-Kanal, der von Dortmund bis Papenburg führt, und gilt mit seinen zehn Hafenbecken als größter Kanalhafen Europas. Für den Flugverkehr steht Dortmundern der Flughafen Dortmund zur Verfügung, von dem aus Flugzeuge im Linienverkehr beispielsweise nach Berlin, Hamburg, München, Paris und Zürich fliegen. Der nächste noch größere Flughafen ist der Düsseldorfer Flughafen in etwa 60 Kilometern Entfernung.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Dortmund oder im Regierungsbezirk Arnsberg auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***