Immobiliengutachter Köln Mülheim

Immobiliengutachter Köln Mülheim

Wir sind als Immobiliengutachter auch im Kölner Stadtteil Mülheim mit der Immobilienbewertung befasst. Die Immobiliensachverständigen setzen in Köln Mülheim rechtssichere und belastbare Immobilienbewertung um.

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Wir sind in unserem Sachverständigenbüro

öffentlich bestellt und vereidigt (Bernd A. Binder), Zertifizierte Immobiliengutachter DIAZert (LF) – DIN EN ISO/IEC 17024 (Dietmar Neugebauer und Matthias Kirchner) sowie qualifizierte Dipl.-Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten. Wir betrachten über viele Jahre die jeweiligen regionalen Teilmärkte in den Ballungsräumen Köln-Bonn, Düsseldorf sowie im Bereich des Regierungsbezirks Düsseldorf und können u.a. mit diesen Marktkenntnissen präzise Immobiliengutachten erstellen.

Für uns Immobiliensachverständige ist Köln Mülheim ein spannender Ortsbereich der Domstadt. Die Immobiliengutachter beobachten die Immobilienmarktdaten des Stadtteils Mülheim sehr genau.

Die Bewertung von Immobilien ist in diesen verdichteten und teilweise sehr individuellen Innenstadtbereichen recht anspruchsvoll und überaus interessant.

Für die Immobilienbewertung werden eine Reihe Immobilienmarktinformationen gesammelt und in normierten Wertermittlungsverfahren weiterverarbeitet. Die wichtigen recherchierbaren Marktdaten sind u.a. Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung, Liegeschaftszinssätze, Bodenrichtwerte, Mieterträge aber auch Pachthöhen, Baukosten und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufstransaktionen. Die Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind ebenfalls zu untersuchende Themen in der Immobilienwertermittlung in Köln, im Rheinland sowie in Köln Mülheim.

Die Immobiliensachverständigen Neugebauer, Binder und Kirchner untersuchen im jeweiligen Bewertungsfall in Mülheim neben den o.g. Immobilienmarktkennzahlen die Substanz der baulichen Anlagen. Diese Daten werden letztendlich in ein normiertes und im Markt langjährig erprobtes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Diese zu verwendenden Verfahren sind das Ertragswertverfahren, das Vergleichswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als im Rheinland ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine umfängliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Anlagen zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Umgebung sowie der Wohn- oder Geschäfstlage in Köln Mülheim zu bekommen. Als Ergebnis erhalten Sie ein rechtssicheres und belastbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Für die Immobilienbewertung im Ortsbereich von Mülheim gibt es diverse Anlässe, für die wir zur Verfügung stehen. Einige dieser Gutachtenanlässe sind:

Die qualifizierten sowie zertifizierte Immobiliensachverständige Dietmar Neugebauer und Matthias Kirchner bzw. der öffentlich bestellte und vereidigte Immobiliensachverständige Bernd A. Binder setzen jeweils mit ihren Immobilienwertgutachten belastbare und rechtsischere Immobilienbewertung in Köln Mülheim und im nordöstlichen Innenstadtbereich von Köln um.

Ein Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten) im Sinne des § 194 BauGB kann die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen, Revisionssicherheit für institutionelle Immobilientransakteure oder Berufsbetreuer erzeugen, vor Fehlentscheidungen schützen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern und auch das sichere Auftreten gegenüber anderen Immobilienmarktteilnehmern bedeuten. Kunden der Immobiliengutachter Dietmar Neugebauer, Bernd A. Binder und Matthias Kirchner erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den den Immobilienstandort (Makrolage und Mikrolage) die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den sonstigen Zustand, den Wert nebst relevanten Anhängen.

Mülheim

Neun Stadtteile bilden den Stadtbezirk Mülheim. Er ist die Nummer 9 der Kölner Stadtbezirke. Die Stadtteile heißen Buchforst, Buchheim, Dellbrück, Dünnwald, Flittard, Höhenhaus, Holweide, Mülheim und Stammheim.

Immobilienpreise in Köln Mülheim

  • Kaufpreise Bestandshäuser: Durchschnittspreis: 5.140 €/m² Wohnfläche,
    Spanne: 2.365 bis 4.910 €/m² Wohnfläche
  • Kaufpreise Neubauhäuser: Durchschnittspreis: 3.165 €/m² Wohnfläche,
    Spanne: 3.050 bis 3.850 €/m² Wohnfläche
  • Kaufpreise Eigentumswohnungen (Wiederverkauf): 2.895 €/m² Wohnfläche,
    Spanne: 2.120 bis 3.770 €/m² Wohnfläche
  • Kaufpreise Eigentumswohnungen (Erstbezug): 3.730 €/m² Wohnfläche,
    Spanne: 3.490 bis 4.155 €/m² Wohnfläche
  • Wohnungsmiete (Bestand): Durchschnitt 10,95 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt,
    Spanne: 8,50 bis 13,65 €/m² Wohnfläche
  • Wohnungsmiete (Erstbezug): Durchschnitt 13,40 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt,
    Spanne: 11,00 bis 15,90 €/m² Wohnfläche
  • Hausmiete: Durchschnitt 10,95 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt,
    Spanne: 8,10 bis 12,85 €/m² Wohnfläche

Daten und Fakten

Insgesamt leben 146.182 Menschen im Stadtbezirk Mülheim auf einer Fläche von 52,2 km². Die Einwohnerzahl ist die höchste aller neun Kölner Stadtbezirke. Berechnet man mit ihr und der Fläche des Stadtbezirks Mülheim die Bevölkerungsdichte, so ergibt sich ein Wert von 2.800 Menschen pro km². Das ist der sechstgrößte Wert im Vergleich der Stadtbezirke Kölns. Die gesamte Stadt Köln weist eine Bevölkerungsdichte von 2.578 Menschen pro km² auf. Die Einwohner des Stadtbezirks Kalk sind im Durchschnitt 42 Jahre alt, was fast genau dem Durchschnitt der gesamten Stadt Köln (41,9 Jahre alt) entspricht. Die Bandbreite reicht im Stadtbezirk von 39,9 Jahren in Köln-Mülheim bis zu 45,1 Jahren in Köln-Stammheim. 1,96 Personen leben durchschnittlich in einem Haushalt im Stadtbezirk Mülheim (Köln: 1,87 Personen).

Freizeit und Einkauf

Museen und Theater
Museen auf dem Gebiet des Stadtbezirks sind das Straßenbahn-Museum Thielenbruch im Stadtteil Köln-Thielenbruch sowie das RadioMuseum Köln in Köln-Dellbrück. Figurentheater wird im Stadtbezirk Mülheim beispielsweise im Cassiopeia Theater in Köln-Holweide gespielt. Als Veranstaltungsort für diverse kulturelle Events wie Kunstausstellungen und Theater dient der Kulturbunker Köln in Köln-Mülheim. Der Kulturbunker ist zugleich eine Party-Location.

Bauwerke

Der Stadtbezirk Mülheim hat einige sehenswerte historische Bauwerke zu bieten. Dazu gehören im Stadtteil Köln-Buchheim die Wasserburg Herl sowie die Herler Mühle. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das reizvolle Zentrum von Köln-Flittard, der Thurner Hof in Köln-Dellbrück und Haus Isenburg in Köln-Holweide. Im Stadtteil Köln-Mülheim lohnt sich ein Besuch der Schifferkirche St. Clemens und des Pohlschen Hauses, während man in Köln-Buchforst einen Blick auf die Siedlungen „Blauer Hof“ und „Weiße Stadt“ werfen sollte.

Rock, Pop, Musik und Nachtleben

Nach der Innenstadt, in der die Lanxess-Arena liegt, ist der Stadtbezirk Mülheim derjenige mit der größten Konzerthalle Kölns: dem E-Werk (Stadtteil Mülheim), in dessen Nähe sich zudem das Palladium als etwas kleinere Konzerthalle befindet. Neben den Konzerthallen existiert auch noch eine Reihe Bars und Diskotheken in Köln-Mülheim. Zu ihnen gehören beispielsweise das Bootshaus und Gebäude 9.

Grünflächen, Sport und Bäder

Ein gern besuchtes Ausflugsziel im Stadtbezirk ist der Wildpark Dünnwald im gleichnamigen Stadtteil. Hier leben unter anderem Wildschweine, Dammwild und Wisente. Weitere Grünflächen bietet das Landschaftsschutzgebiet rund um den Höhenfelder See zwischen Köln-Dellbrück und Köln-Dünnwald sowie die Dellbrücker Heide, das Naturschutzgebiet „Am Hornpottweg“ zwischen Köln Dünnwald und Leverkusen und der Schlosspark des ehemaligen Schlosses in Köln-Flittard. In Flittard befinden sich auch ein offiziell zu Leverkusen gehörender Japanischer Garten sowie das Naturschutzgebiet Flittarder Rheinaue. Schwimm- und Bademöglichkeiten im Stadtbezirk bieten das Genovevabad in Köln-Mülheim (Hallenbad) sowie das Waldbad Dünnwald (Freibad).

Andere Angebote

Zum kulturellen Angebot des Stadtbezirks gehören über das bisher Genannte hinaus das Bürgerhaus MüTZe sowie die Stadtteilbibliothek in Köln-Mülheim.

Einkauf

Einkaufsmöglichkeiten im Stadtbezirk „Mülheim“ bieten beispielsweise die Keupstraße sowie die Frankfurter Straße und der Wiener Platz im Stadtteil Köln-Mülheim. Nahversorgung bieten etwa die Einkaufsareale „Im Weidenbruch“ in Köln-Höhenhaus, die Dellbrücker Hauptstraße in Köln-Dellbrück und die Bergisch-Gladbacher Straße in Köln-Holweide.

Arbeit und Bildung

Eine größere Bedeutung als Medienstandort hat der Stadtteil Köln-Mülheim mit diversen TV-Studios im Stadtbezirk. Das gilt insbesondere für die Region rund um die Schanzenstraße. Eine nennenswerte Anzahl an Unternehmen befindet sich auch im Stadtteil Köln-Holweide. Ende 2012 lag die Arbeitslosenquote im Stadtbezirk Köln-Mülheim bei 12,2 Prozent im Vergleich zu durchschnittlich neun Prozent im gesamten Stadtgebiet. Die Schullandschaft des Stadtbezirks Mülheim: Im Stadtbezirk Mülheim gibt es 21 Grundschulen, vier Haupt- und fünf Förderschulen sowie vier Realschulen, zwei Gesamtschulen, fünf Gymnasien und ein Weiterbildungskolleg (Quelle:Statistisches Jahrbuch 2012).

Lage und Verkehr

Der Stadtbezirk Mülheim grenzt an die drei Kölner Stadtbezirke Nippes (beide Stadtbezirke trennt der Rhein), Innenstadt und Kalk. Außerhalb Kölns sind Leverkusen und Bergisch-Gladbach zwei Nachbarn des Bezirks. Die Straßenbahnlinien 3 (Mengenich-Ollenhauerring bis Thielenbruch), 4 (Bocklemünd bis Schlebusch), 13 (Sülzgürtel bis Holweide-Vischeringstraße) und 18 (Bonn bis Thielenbruch) führen teils durch Bezirksgebiet. S-Bahn- und/oder Bahnstationen im Stadtbezirk Mülheim sind Köln-Buchforst, der Bahnhof Mülheim, Köln-Stammheim, Köln-Holweide und Köln-Dellbrück. Vom Bahnhof Mülheim aus, fahren Züge zum Beispiel nach Aachen, Bonn, Düsseldorf, Essen und Wuppertal. Zusätzlich ergänzt Busverkehr den mit Bahnen realisierten ÖPNV im Stadtbezirk.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Köln Mülheim oder im Ballungsraum Köln/Bonn auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Menü schließen