Immobiliengutachter Neuss

Wir sind als Kölner Immobiliengutachter auch in Neuss, im Rhein-Kreis Neuss im Großraum Düsseldorf mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Neuss

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Düsseldorf
Landkreis: Rhein-Kreis Neuss
Postleitzahl(en): 41460 – 41672
Einwohner: 151.252 (31.12.2013)

Neuss ist die Kreisstadt des Rhein-Kreis Neuss und zugleich die einwohnerreichste Kreisstadt Deutschlands. Sie besteht aus 28 statistischen Bezirken auf einer Stadtfläche von 99,53 km². Die Bevölkerungsdichte liegt bei 1.530 Einwohnern/Quadratkilometer.

Lage und Verkehr

Neuss

Gischott / pixelio.de

Neuss gehört zur Niederrhein-Region und wird durch den Rhein von der nordrhein-westfälischen Hauptstadt Düsseldorf getrennt. Im Rhein-Kreis Neuss sind Meerbusch, Kaarst, Korschenbroich, Grevenbroich und Dormagen Nachbarn der Stadt. Neuss liegt etwa 26,5 Kilometer von Duisburg und ungefähr 28,5 Kilometer von Mülheim an der Ruhr entfernt (beide: Ruhrgebiet). Köln ist 34 Kilometer weit weg, Mönchengladbach und Krefeld sind jeweils 17,5 Kilometer entfernt. Wuppertal als größte Stadt des Bergischen Landes befindet sich in 32 Kilometer Entfernung, während die Entfernung von Neuss bis ins niederländische Roermond 49 Kilometer beträgt (alle Angaben: Luftlinie).

Von Neuss aus gut erreichbare Autobahnen sind die A46 (in Teilstücken von Heinsberg bis Bestwig), die A52 von Niederkrüchten bis Marl und die A57 (Goch bis Köln). Der Hauptbahnhof verbindet Neuss mit dem Schienenverkehrsnetz in Deutschland. Vereinzelt halten Fernzüge in Neuss, die die Kreisstadt beispielsweise an Berlin anbinden. Regionalbahnen fahren von Neuss aus beispielsweise nach Köln, Wuppertal oder ins niederländische Venlo. S-Bahnen, die in Neuss halten sind die S8 (Mönchengladbach–Hagen), die S11 (Düsseldorf–Bergisch Gladbach) und die S28 (Kaarst-Mettmann).

Im ÖPNV gehört Neuss zum Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). Auch der ÖPNV wird teils über Schiene organisiert. So verbindet etwa die U75 Neuss mit Düsseldorf. Ein Knotenpunkt des Busverkehrs in Neuss ist neben dem Hauptbahnhof die Haltestelle „Stadthalle/Museum“. Zur Verkehrsinfrastruktur der Stadt gehört auch der Neusser Rheinhafen. Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind der Regionalflughafen Mönchengladbach sowie der Flughafen Düsseldorf International.

Immobilienpreise in Neuss

Zahlen zu den Gewerbemieten in Neuss liefert der regioGuide der IHK Mittlerer Niederrhein. Ihm zufolge kosten Ladenlokale bis zu einer Größe von 100m² in 1a-Lage von Neuss zwischen 40 und 50 Euro/m²/Monat. Größere Ladenlokale in derselben Lage schlagen mit Preisen zwischen 35 und 50 Euro/m²/Monat zu Buche.

In Neusser 1b-Lage kosten bis zu etwa 100m² große Ladenlokale 15 bis 20 Euro/m²/Monat und größere Ladenlokale 12 bis 20 Euro/m²/Monat. In Nebenlagen liegen die Mietkosten bei 5 bis 10 Euro/m²/Monat.

In Neusser Zentrumslage kosten Büros mit hohem Standard laut Mietspiegel 2015 zwischen 9,50 und 13 Euro/m²/Monat, während für Büros mit mittlerem Standard hier 8 bis 9 Euro/m²/Monat und für Büros mit einfachem Standard zwischen 4,50 und 7 Euro/m²/Monat fällig werden.

In Stadtrandlage zahlt man für Büros mit hohem Standard zwischen 9 und 11 Euro/m²/Monat. 7,50 bis 9 Euro/m²/Monat kosten Büros mit mittlerem Standard, 4 bis 6,50 Euro/m²/Monat Büros mit einfachem Standard. Bei Lager- und Produktionsflächen liegen die Kosten (je nach Ausstattung) zwischen 2 und 5.50 Euro/m²/Monat.

In Neuss gibt es die Postleitzahlengebiete 41460, 41462, 41464, 41466, 41468, 41469, 41470 und 41472. Laut LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014 für den Rhein-Kreis Neuss ist der Median der Kaltmiete im Neusser Postleitzahlengebiet 41464 mit 7,67 Euro/m²/Monat am höchsten und mit 6,83 Euro/m²/Monat im Neusser Postleitzahlengebiet 41466 am niedrigsten. Das Postleitzahlengebiet 41466 ist im Vergleich der Neusser Postleitzahlengebiete auch dasjenige, das sowohl die niedrigste Durchschnittsmiete im unteren Marktsegment (4,50 Euro/m²/Monat) als auch die höchste Durchschnittsmiete im oberen Marktsegment (11,26 Euro/m²/Monat) verzeichnet.

Immobilienpreise in Neuss

Zahlen zu den Gewerbemieten in Neuss liefert den Immobiliengutachtern der regioGuide der IHK Mittlerer Niederrhein. Ihm zufolge kosten Ladenlokale bis zu einer Größe von 100m² in 1a-Lage von Neuss zwischen 40 und 50 Euro/m²/Monat. Größere Ladenlokale in derselben Lage schlagen mit Preisen zwischen 35 und 50 Euro/m²/Monat zu Buche.

In Neusser 1b-Lage kosten bis zu etwa 100m² große Ladenlokale 15 bis 20 Euro/m²/Monat und größere Ladenlokale 12 bis 20 Euro/m²/Monat. In Nebenlagen liegen die Mietkosten bei 5 bis 10 Euro/m²/Monat.

In Neusser Zentrumslage kosten Büros mit hohem Standard laut Mietspiegel 2015 zwischen 9,50 und 13 Euro/m²/Monat, während für Büros mit mittlerem Standard hier 8 bis 9 Euro/m²/Monat und für Büros mit einfachem Standard zwischen 4,50 und 7 Euro/m²/Monat fällig werden.

In Stadtrandlage zahlt man für Büros mit hohem Standard zwischen 9 und 11 Euro/m²/Monat. 7,50 bis 9 Euro/m²/Monat kosten Büros mit mittlerem Standard, 4 bis 6,50 Euro/m²/Monat Büros mit einfachem Standard. Bei Lager- und Produktionsflächen liegen die Kosten (je nach Ausstattung) zwischen 2 und 5.50 Euro/m²/Monat.

In Neuss gibt es die Postleitzahlengebiete 41460, 41462, 41464, 41466, 41468, 41469, 41470 und 41472. Laut LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014 für den Rhein-Kreis Neuss ist der Median der Kaltmiete im Neusser Postleitzahlengebiet 41464 mit 7,67 Euro/m²/Monat am höchsten und mit 6,83 Euro/m²/Monat im Neusser Postleitzahlengebiet 41466 am niedrigsten. Das Postleitzahlengebiet 41466 ist im Vergleich der Neusser Postleitzahlengebiete auch dasjenige, das sowohl die niedrigste Durchschnittsmiete im unteren Marktsegment (4,50 Euro/m²/Monat) als auch die höchste Durchschnittsmiete im oberen Marktsegment (11,26 Euro/m²/Monat) verzeichnet.

Wohnstandort Neuss

Wir als Immobiliensachverständige für Neuss und Umgebung sehen die Lage der Stadt als einen Vorteil des Wohnorts. Düsseldorf liegt ebenso nah wie Mönchengladbach und Krefeld. Diese Städte tragen auch zur Arbeitsplatzversorgung für Neusser bei. Trotz großer Nachbarn ist Neuss jedoch eine Stadt mit mehr beruflichen Ein- als Auspendlern. Das zeigen Zahlen des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) aus 2012.

Laut IT.NRW gab es 2011 insgesamt 48.159 berufliche Einpendler und 39.419 berufliche Einpendler in Neuss. 17.338 der beruflichen Auspendler und damit mit Abstand die meisten pendelten ins benachbarte Düsseldorf. 2.201 pendelten nach Köln, 1.929 nach Kaarst, 1.645 nach Dormagen. Zwischen 1.000 und etwa 1.550 Neusser Pendler pendelten nach Mönchengladbach, Grevenbroich, Meerbusch und Krefeld. Der Rhein-Kreis Neuss hatte im März 2015 eine Arbeitslosenquote von 6,3%. NRW kam im selben Monat auf 8,2% und Deutschland auf 6,8%.

Ein Wahrzeichen von Neuss ist das Quirinus-Münster aus dem 13. Jahrhundert. Zu den Museen in der Stadt gehören das Clemens-Sels-Museum mit Kunst und historischen Sammlungen sowie die Stiftung Insel Hombroich Museum, die Kunst in eine reizvolle Naturlandschaft einbettet. Das größte Theater in Neuss ist das Rheinische Landestheater. Cineasten steuern in Neuss das Kino Hitch mit seinem anspruchsvollen Programmkino an, das Erstaufführungen, Filmreihen und Sonderveranstaltungen bietet. Eine Alternative, die vor allem Blockbuster zeigt, ist die UCI Kinowelt (Multiplexkino).

In Neuss kann man natürlich noch mehr Spaß haben. Dafür sorgen beispielsweise die Jever Fun Skihalle, die Saunalandschaft Wellneuss und der Kinderbauernhof Neuss. An schönen Tagen bieten sich auch Parks und Wälder für einen Ausflug an. Laut eigener Angaben der Stadt Neuss gibt es 320 Hektar Waldflächen auf dem Stadtgebiet: Zu diesen Wäldern gehören „der Stadtwald im Norden, der Himmelsberg im Süden sowie der Reuschenberger Busch in Selikum“, schreibt die Stadt selbst auf ihrer Website. Badefreunde können eins der Neusser Bäder ansteuern. Zur Auswahl stehen das Stadtbad sowie das Nord- und das Südbad.

Die Schullandschaft für die allgemeine Bildung besteht in Neuss aus neun katholischen, zwei evangelischen und 13 Gemeinschaftsgrundschulen sowie aus drei Hauptschulen, fünf Realschulen, zwei Sekundarschulen, vier Gesamtschulen und fünf städtischen Gymnasien. Weitere Schulen auf dem Stadtgebiet sind das Mädchengymnasium Marienberg sowie die Neusser Privatschule und fünf Förderschulen. Neuss ist auch Hochschulstandort. Hier befinden sich das Regionalzentrum Neuss der Fernuniversität Neuss, die Europäische Fachhochschule, die FOM Hochschule für Oekonomie und Management sowie die Hochschule Neuss für Internationale Wirtschaft.

Gewerbestandort

Neuss wirbt für sich als Wirtschaftsstandort mit „exponierten geographischen und logistischen Vorteilen“ sowie mit „einem hochqualifizierten Mitarbeiterpotential im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen“. Auch wir als Immobiliengutachter für Neuss und Umgebung halten die Lage der Stadt für exzellent. Düsseldorf und Köln, die beiden größten NRW-Städte, befinden sich in sehr gut erreichbarer Nähe. Auch das Ruhrgebiet liegt nah, ebenso das Bergische Land.

Für den Einzelhandel hält Neuss ebenfalls attraktive Zahlen parat. Laut regioGuide der IHK Mittlerer Niederrhein auf Basis von Daten der GfK GeoMarketing liegt die einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer in Neuss bei 104,63 (Deutschland: 100). Die Umsatzkennziffer erreicht 121,67 und die Zentralitätskennziffer 116,29. Neuss zieht also Kaufkraft aus dem Umland an. Der Hebesatz der Grundsteuer B lag 2014 in Neuss bei 495%, der Gewerbesteuer-Hebesatz erreichte 455%.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Neuss oder im Rhein-Kreis Neuss auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***