Immobiliengutachter Heiligenhaus

Wir sind als Immobiliengutachter auch in Heiligenhaus, im Kreis Mettmann im Großraum Düsseldorf mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Heiligenhaus

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Düsseldorf
Landkreis: Kreis Mettmann
Postleitzahl(en): 42579
Einwohner: 25.419 (31.12.2013)

Heiligenhaus liegt am Nordrand des Kreises Mettmann und hat eine Grundfläche von 27,52 km². Das Stadtgebiet unterteilt sich in sechs sogenannte Honschaften, die sich wiederum in 21Ortsteile aufteilen. Die Bevölkerungsdichte erreicht in Heiligenhaus 924 Einwohner/km².

Die Immobiliensachverständigen setzen in Heiligenhaus und im Kreis Mettmann professionelle und gerichtsfeste Immobilienbewertung um.

Heiligenhaus

Thomas Max Müller / pixelio.de

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Immobilienpreise in Heiligenhaus

Für Wohnungen in Heiligenhauser Mehrfamilienhäusern zahlt man laut LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014 für den Kreis Mettmann im unteren Marktsegment durchschnittlich eine Kaltmiete von 4,61 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment 8,43 Euro/m²/Monat fällig sind. Der Median liegt bei 5,88 Euro/m²/Monat.

Bei der IHK zu Düsseldorf ermitteln die Immobiliensachverständigen, dass man für bis zu ca. 100 m² große Einzelhandelsflächen in 1a-Lage von Heiligenhaus zwischen 16 und 20 Euro/m²/Monat zahlt, während größere Läden in derselben Lage zwischen 9 und 17 Euro/m²/Monat kosten. In 1b-Lage werden für Ladenlokale bis zu einer Größe von 100 m² 5,50 bis 8,50 Euro/m²/Monat fällig.

Büros mit einfacher Ausstattung kosten in Heiligenhauser Zentrumslage zwischen 5 und 6 Euro/m²/Monat. Bei mittlerer Ausstattung werden in dieser Lage zwischen 6 und 7,50 Euro/m²/Monat fällig und für Büros mit gehobenem Ausstattungsniveau zahlt man 8 bis 9,50 Euro/m²/Monat. In Stadtrandlage beginnen die Mieten für Büros mit einfacher Ausstattung bereits bei 3,50 Euro/m²/Monat und Büros mit gehobenem Ausstattungsniveau kosten maximal 8,50 Euro/m²/Monat.

Einfach ausgestattete Produktions- und Lagerflächen schlagen in Heiligenhaus mit 3,50 und 4 Euro/m²/Monat zu Buche, während man für solche Flächen mit mittlerer Ausstattung 4 bis 4,50 Euro/m²/Monat zahlt. Ist die Ausstattung solcher Flächen sehr gut, liegen die Mietpreise zwischen 4,50 und 6,50 Euro/m²/Monat.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Heiligenhaus.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen dem Rheinland und dem Bergischen Land einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Heiligenhaus

Als Immobiliengutachter für Heiligenhaus und Umgebung sehen wir die Stadt unter anderem als möglichen Wohnort für diejenigen, die in Essen oder Düsseldorf arbeiten. Daten des Landesbetriebs für Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) aus 2012 belegen das. Laut dieser Daten gab es 2011 in Heiligenhaus 7.948 berufliche Auspendler und 6.729 Einpendler.

Am häufigsten zieht es Pendler aus Heiligenhaus zwar nach Velbert. In der Stadt arbeiteten 2.380 Personen aus Heiligenhaus. Allerdings folgen direkt danach die Städte Düsseldorf und Essen, in denen 1.119 beziehungsweise 983 ArbeitnehmerInnen aus Heiligenhaus gearbeitet haben. Im Februar 2015 lag die Arbeitslosenquote im Kreis Mettmann bei 6,9%. Das entsprach exakt der Quote im gesamten Bundesgebiet. Die Arbeitslosenquote in NRW lag im selben Monat bei 8,3 %.

„Im Grünen gelegen, von Großstädten umgeben“: So beschreibt Heiligenhaus selbst seine Lage und macht den großen Vorteil des Wohnstandorts deutlich. Eine ganze Reihe großer Städte befindet sich in gut erreichbarer Nähe. Dennoch ist Heiligenhaus eine grüne und von Natur umgebene Stadt. Heiligenhaus selbst verweist auf ein städtisches Kulturleben, in dem statt „Hochkultur“ die Kleinkunst dominiert. „Es gibt Klassik & Rock, Jazz & Blues, Folk & Weltmusik, Kabarett & Comedy, Kinder- und Seniorenveranstaltungen, Tanz, Lesungen…“, heißt es dazu auf Heiligenhaus.de. Bade- und Saunafreunde können in der Stadt das Heljensbad mit Saunalandschaft, Frei- und Hallenbad nutzen. Weitere Freizeit-Möglichkeiten bietet beispielsweise „Der Club – Zentrum für Freizeit und Kultur“.

Auf dem Stadtgebiet von Heiligenhaus befinden sich 15 Kindergärten und sechs Grundschulen. Darüber hinaus gibt es jeweils eine Realschule, eine Gesamtschule und ein Gymnasium. Im Stadtgebiet befindet sich zudem eine Musikschule. Berufsbildende Schulen existieren in den direkten Nachbarstädten.

Gewerbestandort

Heiligenhaus bildet zusammen mit Velbert die sogenannte Schlüsselregion, eine Region mit vielen Unternehmen aus der Schließ-, Sicherungs- und Beschlagtechnik. Aber wir als Immobiliensachverständige für Heiligenhaus und Umgebung sehen die Stadt dank ihrer guten Lage auch als einen guten Standort für andere Branchen. Heiligenhaus beschreibt sich selbst als Wirtschaftsstandort mit einem klaren Schwerpunkt, der „nach wie vor im produzierenden Gewerbe“ liegt. Die Stadt hatte 2014 einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 475%, während der Hebesatz der Grundsteuer B bei 590% lag. Einzelhandelsrelevante Zahlen aus 2014 liefert die IHK zu Düsseldorf auf Basis von Daten der GfK GeoMarketing: Der Indexwert für die einzelhandelsrelevante Kaufkraft lag in Heiligenhaus bei 110,2 (Deutschland: 100). Der Umsatz des Einzelhandels vor Ort erreichte derweil den Indexwert 94,83 und die Einzelhandelszentralität den Wert 86. Kaufkraft floss also ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Heiligenhaus liegt im Städtedreieck Düsseldorf-Essen-Wuppertal und grenzt direkt an Essen an. Weitere Nachbarn sind Ratingen, Wülfrath und Velbert, die wie Heiligenhaus zum Kreis Mettmann gehören. Die Entfernung bis nach Dortmund liegt bei etwa 41 Kilometern. Köln befindet sich ungefähr 43 Kilometer weit entfernt, während die Entfernung zwischen Heiligenhaus und Düsseldorf 16 Kilometer beträgt (alle Angaben: Luftlinie).

Auf dem Stadtgebiet von Heiligenhaus befindet sich die Auffahrt Heiligenhaus-Hetterscheidt auf die Autobahn A44, die von der Nähe von Aachen bis Hessisch-Lichtenau führt. Für Bahnreisen bietet sich eine Fahrt zum Hauptbahnhof im benachbarten Essen an. Hier fahren Züge zu vielen deutschen Großstädten sowie ins benachbarte Ausland. Von Heiligenhaus aus fährt ein Schnellbus zum Essener Hauptbahnhof. Noch näher als der Hauptbahnhof liegen jedoch die S-Bahnhöfe in Ratingen-Ost und Ratingen-Hösel sowie in Essen-Kettwig. Im ÖPNV gehört Heiligenhaus zum Verkehrsbund Rhein-Ruhr (VRR). Ein Knotenpunkt des Busverkehrs in der Stadt ist das Heiligenhauser Rathaus. Für Flugreisen bietet sich eine Anfahrt zum Flughafen Düsseldorf an.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Heiligenhaus oder im Kreis Mettmann auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***