Immobiliengutachter Köln Nippes

Nippes

Der Stadtbezirk Nippes ist die Nummer 5 der Kölner Stadtbezirke und besteht aus den sieben Stadtteilen Nippes, Mauenheim, Riehl, Weidenpesch, Longerich, Niehl und Bilderstöckchen. Der Stadtbezirk ist unter anderem Standort des Kölner Zoos sowie der Kölner Flora, des Niehler Hafens und der Pferderennbahn in Köln Weidenpesch. Von Köln-Riehl aus, fährt zudem die Rheinseilbahn auf die andere Rheinseite zum Rheinpark im Stadtbezirk Mülheim. Wirtschaftlich bedeutend ist beispielsweise der Standort Köln-Niehl der Fordwerke. Der Stadtbezirk Nippes befindet sich auf der linken Rheinseite.

Lage und Verkehr

Köln Altstadt

Jürgen Nießen / pixelio.de

Nachbarbezirke Kölns sind die Stadtbezirke Chorweiler, Ehrenfeld, Innenstadt und Mülheim. Nah am Stadtbezirk Nippes liegt auf der anderen Seite des Rheins der Leverkusener Stadtteil Wiesdorf. Durch das Gebiet des Stadtbezirks führen die Straßenbahnlinien 12 (Merkenich bis Zollstock-Südfriedhof), 13 (Holweide-Vischeringstraße bis Sülzgürtel) und 15 (Chorweiler bis Ubierring), 16 (Niehl, Sebastianstraße bis Bonn / Bad Godesberg), 18 (Thielenbruch bis Bonn). Zudem liegen auf dem Gebiet des Stadtbezirks Nippes die S-Bahn-Stationen Nippes, Geldernstraße/Parkgürtel und Köln-Longerich. Darüber hinaus fahren diverse Buslinien durch den Stadtbezirk.

Daten und Fakten

Alle folgenden Zahlen wurden in den „Kölner Stadtteilinformationen – Zahlen 2012“ veröffentlicht. Im Stadtbezirk Nippes leben 113.945 Menschen auf einer Fläche von 31,75 km². Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von 3.589 Einwohner pro km². Die Bevölkerungsdichte ist damit deutlich höher als der durchschnittliche Wert des gesamten Stadtgebiets (2.578 Einwohner pro km²). Die im Stadtbezirk Nippes lebenden Menschen sind durchschnittlich 42,3 Jahre alt. Das Durchschnittsalter in Köln liegt dagegen bei 41,9 Jahren. Die im Durchschnitt jüngste Bevölkerung hat der Stadtteil Köln-Nippes (40,3 Jahre), die älteste der Stadtteil Riehl mit 48,7 Jahren. Die Haushaltsgröße liegt im Stadtbezirk Nippes bei 1,87, was exakt dem Durchschnitt für ganz Köln entspricht.

Freizeit und Einkauf

Museen und Theater
Im Stadtbezirk Köln-Nippes befindet sich das Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerk Köln-Nippes, auf dem unter anderem der „Rheinische Industriebahn Museum Köln e.V.“ seinen Standort hat. Der Verein besitzt diverse historische Loks, die er auch Nichtvereins-Mitgliedern an bestimmten Terminen zeigt. Das soziale und kulturelle Leben im Stadtteil Nippes wird unter anderem vom Bürgerverein „Für Nippes e.V.“ realisiert. In Köln-Weidenpesch befindet sich das Feuerwehrmuseum.

Bauwerke
Zu den sehenswerten Bauwerken auf dem Bezirksgebiet gehören die Kirche Alt St. Katharina in Köln-Niehl, die auch „Niehler Dömchen“ genannt wird, sowie die Kirche St. Marien in Köln-Nippes. Ebenfalls sehenswert ist das Colonia-Haus in Köln-Riehl, das jedoch nicht besichtigt werden kann. Bis 1976 war das Haus mit 147 Metern das höchste Haus in Deutschland.

Rock, Pop, Musik und Nachtleben
Ein in Köln relativ bekannter Club ist die Kantine an der Neusser Landstraße. Eine Kölner Traditionskneipe, die auch außerhalb des Stadtbezirks gut bekannt ist, ist die Gaststätte „Em Golde Kappes“ in Köln-Nippes. Nicht ganz so traditionsreich, aber dennoch beliebt sind Gaststätten bzw. Clubs wie der Halli-Galli-Club, Zum Denkmal, Eigenheim und Heimathirsch (allesamt in Köln-Nippes).

Grünflächen, Sport und Bäder
Mit einem Erholungsflächenanteil von 14,8 Prozent liegt der Stadtbezirk Nippes über dem Kölner Durchschnitt von 10,6 Prozent. Im Stadtteil Bilderstöckchen befinden sich der Blücherpark mit See und Biergarten und Nippes bietet Grünflächen wie das „Nippeser Tälchen“ und der „Johannes-Giesberts-Park“. Weitere Grünflächen im Stadtbezirk sind die Riehler Aue am Rheinufer sowie der Weidenpescher Park mit der Galopprennbahn und dem Stadion Weidenpescher Park. Das Stadion war früher ein bedeutendes Fußballstadion. Es hat mittlerweile aber auch für den Kölner Fußball keine große Bedeutung mehr. Freizeit-Möglichkeiten bieten im Gebiet des Stadtbezirks natürlich auch der Kölner Zoo sowie die Flora in Köln-Riehl.

Andere Angebote
Zum kulturellen und sozialen Angebot im Stadtbezirk Nippes gehören das Bürgerzentrum Nippes, die Volkshochschule sowie die Stadtteilbibliothek im Stadtteil Nippes.

Einkauf
Eine Einkaufsmeile im Stadtbezirk ist die Neusser Straße, die sich unter anderem durch den Stadtteil Nippes zieht. Auch in Köln-Riehl gibt es diverse Geschäfte: in der Stammheimer Straße.

Arbeit und Bildung

Zur wirtschaftlich relevanten Logistik in Köln gehört der Niehler Hafen als größter der Kölner Rheinhäfen. Köln-Niehl ist ein bekannter Industriestandort Kölns. Das größte Unternehmen sind hier die Ford-Werke. Weitere Betriebe in Köln-Niehl sind unter anderem die Druckerei Bauer und der Verlag M. DuMont Schauberg, der wichtige lokale Zeitungen herausbringt. Ebenfalls in Köln-Niehl liegt der 100 Hektar große Industriepark Köln-Nord. Die Schullandschaft im Stadtbezirk Nippes besteht aus 15 Grundschulen, drei Förder- und drei Hauptschulen, zwei Realschulen, einer Gesamtschule und drei Gymnasien. Die Arbeitslosenquote des Stadtbezirks Nippes lag Ende 2012 bei 7,6 Prozent im Vergleich zu neun Prozent (Durchschnitt von ganz Köln).

Immobilien

Der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2013 für Köln liefert Zahlen für die Kölner Postleitzahlengebiete. Im Stadtbezirk Nippes existieren die Postleitzahlengebiete:

• 50733: Nippes
• 50735: Nippes, Riehl, Weidenpesch, Niehl
• 50737: Weidenpesch, Longerich
• 50739: Mauenheim, Longerich, Bilderstöckchen

Für diese Postleitzahlengebiete liefert der LEG Wohnungsmarktreport folgende Werte: Kaltmiete im unteren Marktsegment, Median, Kaltmiete im oberen Marktsegment, jeweils in der Einheit „Euro/m²/Monat“.

• 50733: 7,27€, 9,91€, 15,38€
• 50735: 5,34€, 8,96€, 14,35€,
• 50737: 6,10€, 8,43€, 10,92€
• 50739: 6,50€, 8,26€, 12,08€

Der Anteil geförderter Mietwohnungen erreichte 2012 im Stadtbezirk Nippes 7,3 Prozent, was ziemlich genau dem Kölner Durchschnitt von 7,5 Prozent entsprach. Dagegen lag der Anteil der Ein- bis Zweifamilienhäuser im Stadtbezirk mit 47,5 Prozent deutlich unter dem Durchschnitt Kölns von 59,7 Prozent. Zahlen für Gewerbeimmobilien im Nippes erkennt der Immobiliengutachter bei der IHK Köln Broschüre „Wirtschaftsregion Köln 2013“. Laut Broschüre liegen die Quadratmeterpreise für Einzelhandelsflächen in 1A-Lagen des Stadtbezirks Nippes zwischen 10 und 30 Euro pro m² und Monat. Die Kaltmieten für Büros in Hauptlagen erreichen 6 bis 11 Euro pro m² und Monat, während die Kaltmieten für Produktions- und Lagerflächen bei 2 bis 5 Euro pro m² und Monat liegen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***