Immobiliengutachter Kreis Unna

Wir sind als Kölner Immobiliengutachter auch im Kreis Unna zwischen dem Ruhrgebiet und dem Münsterland mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Kreis Unna

Kreis Unna

Rolf Blanc / pixelio.de

Der Kreis Unna liegt im Nordwesten des Regierungsbezirks Arnsberg und hat eine Einwohnerzahl von 391.622 Personen (Stand: 31.12.2013).

Insgesamt bilden acht Städte und zwei Gemeinden den Kreis Unna, dessen Kreisstadt die Stadt Unna ist.

Die Gesamtgröße des Kreisgebiets liegt bei 543,21 km² und der höchste Punkt im Kreis ist etwas über 260 Meter hoch. Zwei den Kreis durchfließende und bedeutende Flüsse sind Ruhr und Lippe. Zusätzlich fließt auch der Datteln-Hamm-Kanal durch das Kreisgebiet. Weitere Gewässer im Kreis sind unter anderem der Horstmarer See im Seepark Lünen sowie der Beversee. Die einwohnerstärkste Stadt des Kreises Unna ist Lünen mit knapp 85.000 Einwohnern, gefolgt von der Kreisstadt Unna mit etwas unter 60.000 Einwohnern. Zwischen 40.000 und 50.000 Einwohner leben jeweils (aufgeführt mit ansteigender Einwohnerzahl) in Kamen, Schwerte und Bergkamen. Städte mit 20.000 bis 30.000 Einwohnern sind (ebenfalls mit ansteigender Einwohnerzahl) Fröndenberg/Ruhr, Selm und Werne. Die beiden Gemeinden auf dem Kreisgebiet heißen Bönen und Holzwickede und haben jeweils zwischen 15.000 und 20.000 Einwohner.

Immobilienpreise im Kreis Unna

Wir als Immobiliengutachter für den Kreis Unna und die Umgebung ziehen passende Zahlen zu Kaltmieten für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern aus dem LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014 für den Kreis. Die durchschnittlichen Mietpreise im unteren Marktsegment des Kreises Unna liegen laut Report bei 4 Euro/m²/Monat. Die Bandbreite reicht hier von 3,67 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 59192 bis 4,58 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 59423.

Im oberen Marktsegment zahlt man durchschnittlich 7,25 Euro/m²/Monat. Hier reicht die Bandbreite von 6 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 59192 bis zu 9,97 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 59423. Der Median erreicht im Durchschnitt 5,11 Euro/m²/Monat. Hier liegen die beiden Pole bei 4,70 Euro/m²/Monat (Postleitzahlengebiet 59192) und 6,33 Euro/m²/Monat (Postleitzahlengebiet 59423).

Ladenmieten
Der Gewerbemietpreisspiegel 2014/2015 der IHK zu Dortmund liefert auf Basis von Daten aus den Quellen InWIS und Immobilien Scout Zahlen zu den Gewerbemieten im Kreis Unna. Für Ladenlokale veröffentlichte der Mietpreisspiegel folgende Werte:

• Bergkamen: 5,50 bis 9,50 Euro/m²/Monat,
• Bönen: 6 bis 8 Euro/m²/Monat,
• Fröndenberg a. d. Ruhr: 3 bis 5 Euro/m²/Monat,
• Holzwickede: 6 bis 8,50 Euro/m²/Monat
• Kamen: 6 bis 10 Euro/m²/Monat,
• Lünen: 5,50 bis 25 Euro/m²/Monat,
• Schwerte: 5 bis 16 Euro/m²/Monat,
• Selm: 6 bis 8 Euro/m²/Monat,
• Unna (Stadt): 5,50 bis 19 Euro/m²/Monat,
• Werne: 6 bis 10 Euro/m²/Monat.

Büro- und Praxismieten
Der Gewerbemietpreisspiegel 2014/2015 der IHK zu Dortmund liefert auf Basis von Daten aus den Quellen InWIS und Immobilien Scout folgende Werte für Büro- und Praxismieten im Kreis Unna:

• Bergkamen: 4,50 bis 9,50 Euro/m²/Monat,
• Bönen: 5 bis 6 Euro/m²/Monat,
• Fröndenberg a. d. Ruhr: 5 bis 6,50 Euro/m²/Monat,
• Holzwickede: 5 bis 8,50 Euro/m²/Monat
• Kamen: 5 bis 7 Euro/m²/Monat,
• Lünen: 5 bis 9,50 Euro/m²/Monat,
• Schwerte: 5 bis 8 Euro/m²/Monat,
• Selm: 5,50 bis 6,50 Euro/m²/Monat,
• Unna (Stadt): 5,50 bis 8,50 Euro/m²/Monat,
• Werne: 4 bis 8,50 Euro/m²/Monat.

Produktionsflächen
Der Gewerbemietpreisspiegel 2014/2015 der IHK zu Dortmund liefert auf Basis von Daten aus den Quellen InWIS und Immobilien Scout folgende Werte für Produktionsflächen im Kreis Unna:

• Bergkamen: 2,35 bis 4,50 Euro/m²/Monat,
• Bönen: 2,10 bis 3,80 Euro/m²/Monat,
• Fröndenberg a. d. Ruhr: 2,30 bis 3 Euro/m²/Monat,
• Holzwickede: 2,50 bis 4,50 Euro/m²/Monat
• Kamen: keine Angaben,
• Lünen: 2,50 bis 4,50 Euro/m²/Monat,
• Schwerte: 3,50 bis 5,50 Euro/m²/Monat,
• Selm: 3 bis 4,50 Euro/m²/Monat,
• Unna (Stadt): 2 bis 5,50 Euro/m²/Monat,
• Werne: 3 bis 3,50 Euro/m²/Monat.

Wohnstandort Kreis Unna

Wir als Immobiliensachverständige für den Kreis Unna und die Umgebung sehen die Nähe des Kreises zu großen Ruhrgebietsstädten wie Dortmund als Vorteil, da die Städte teils auch für Bewohner des Kreises Unna Arbeitsplätze bieten. Da insbesondere die wirtschaftliche Vergangenheit des Kreises Unna von Industrie geprägt war, gibt es einige sehenswerte Orte der Industriekultur im Kreis, die heute als Kulturorte genutzt werden. Dazu zählen beispielsweise die Lindenbrauerei in Unna mit dem Zentrum für Internationale Lichtkunst sowie der optisch mit Licht in Szene gesetzte Förderturm der Zeche Königsborn III/IV in Bönen.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf dem Kreisgebiet sind unter anderem das Selmer Schloss Cappenberg, das laut Website des Kreises „zu den bedeutendsten Beispielen westfälischer Klosterbaukunst des Barock“ zählt, die Burg Unna und das Schloss Schwansbell in Lünen. Freizeitkapitäne können im Kreis Unna die Marina Rünthe sowie den Preußenhafen Lünen nutzen. Ruhr und Lippe sind attraktiv für Kanufahrten. Zum Baden laden zum Beispiel der Seepark Lünen sowie die Bäder Freibad Cappenberger See und Lippe-Bad in Lünen, das Freibad Schöne Flöte in Holzwickede, das Natur-Freibad in Bergkamen-Heil sowie Bad & Sauna in Bönen ein.

Orte des Kulturlebens im Kreis Unna sind zum Beispiel das Heinz-Hilpert-Theater in Lünen, das Kultur-und Kommunikationszentrum Lindenbrauerei sowie die Stadthalle in Unna und Haus Opherdicke mit Schlosspark in Holzwickede. Ein großes Kulturereignis auf dem Kreisgebiet ist das Festival „Welttheater der Straße“ in Schwerte. Laut Website der Wirtschaftsförderung besteht die Bildungslandschaft des Kreises aus 65 Grundschulen sowie fünf Berufskollegs, 13 Realschulen, acht Gesamtschulen, elf Hauptschulen, 14 Gymnasien, 16 Förderschulen und einer Sekundarschule. Darüber hinaus ist der Kreis auch Hochschulstandort. In Unna befindet sich die Fachhochschule für angewandtes Management (FHAM) und in Bönen die Hochschule für Gesundheit und Sport (FOM).

Gewerbestandort Kreis Unna

Die Wirtschaftsförderung des Kreises Unna definiert als für den Kreis bedeutende Branchen den Maschinenbau sowie Logistik, Lebenswissenschaften, Entsorgungs- und Verwertungstechnik und Energie. Verwiesen wird auf die Vielfalt der Unternehmen auf Kreisgebiet, die nach Angaben des Kreises „den gelungenen Strukturwandel von den Großbetrieben der Montanindustrie zu einem mittelständisch geprägten Branchenverbund“ dokumentiert. Als Standortvorteile nennt die Wirtschaftsförderung „günstige Mieten, moderate Grundstückspreise, interessante Flächenpotenziale und vielfältige Förderprogramme für Familien, Unternehmen und Bildungseinrichtungen“.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Laut IHK zu Dortmund liegt der Indexwert für die einzelhandelsrelevante Kaufkraft im gesamten Kreis Unna knapp unter dem Wert 100 für den bundesweiten Durchschnitt. Von diesem Wert können die Werte für die einzelnen Kommunen beträchtlich abweichen.

Lage und Verkehr

Der Kreis Unna grenzt an die kreisfreien Städte Dortmund, Hagen und Hamm sowie an die Kreise Coesfeld, Recklinghausen, Soest und an den Märkischen Kreis. Neben Dortmund befinden sich weitere große Ruhrgebietsstädte in gut erreichbarer Nähe. Wir als Immobiliensachverständige für den Kreis Unna und umgebende Kreise und kreisfreie Städte sehen unter anderem die Nähe zu großen Ruhrgebietsstädten als einen Vorteil. So liegt die Kreisstadt Unna etwa 33 Kilometer von Bochum und 47 Kilometer von Essen entfernt. Wuppertal im Bergischen Land ist ungefähr 48 Kilometer weit weg. Bis nach Düsseldorf sind es von der Stadt Unna aus etwa 72 Kilometer und bis nach Köln ungefähr 83 Kilometer. Bielefeld befindet sich in ca. 79,5 Kilometer und Münster in etwa 48 Kilometern Entfernung (alle Angaben: Luftlinie).

Auf dem Kreisgebiet des Kreises Unna verlaufen Teilstrecken der Autobahnen A1, A2 und A44 und A45. Daneben gibt es noch die Autobahn A443, die über drei Kilometer von Unna bis Unna-Süd führt. Die Auffahrt „Unna“ führt auf die A1, die am Autobahnkreuz Dortmund/Unna auf die A44 trifft. Die Auffahrten „Kamen/Bergkamen“ und „Bönen“ führen auf die A2, die Auffahrten „Holzwickede“ und „Holzwickede Ost“ auf die A44. Über die Auffahrt „Schwerte-Ergste“ erreicht man die Autobahn A45.

Bundesstraßen auf dem Kreisgebiet sind die B1 von Aachen (Grenze zu Niederlande und Belgien) bis zur polnischen Grenze, B54 (Gronau bis Wiesbaden), B61 (Bassum bis Lünen), B233 (Iserlohn bis Werne) und B236 (Olfen bis Münchhausen).

Bahnhöfe befinden sich in den meisten Kommunen auf dem Kreisgebiet. Im Kreis Unna fahren die Regionalbahnen „Der Lüner“ (RB50) von Dortmund bis Münster, Westmünsterlandbahn (RB51) von Dortmund bis Enschede, Ardey-Bahn (RB 53) von Dortmund bis Iserlohn, Hönnetal-Bahn (RB54) von Unna bis Neuenrade sowie Hellweg-Bahn (RB59) von Dortmund bis Soest. Regionalexpress-Züge im Kreis Unna sind die Bahnen:

• NRW-Express (RE1) von Aachen bis Paderborn,
• Rhein-Emscher-Express (RE3) von Hamm bis Düsseldorf,
• Westfalen-Express (RE6) von Minden bis Düsseldorf,
• Rhein-Münsterland-Express (RE7) von Rheine bis Krefeld,
• Rhein-Hellweg-Express (RE11) von Kassel bis Düsseldorf,
• Maas-Wupper-Express (RE13) von Venlo bis Hamm,
• Sauerland-Express (RE17) von Hagen bis Kassel (RE17),
• Dortmund-Sauerland-Express (RE57) von Dortmund bis Brilon Stadt.

Zudem führt auch die S-Bahn-Linie S4 übers Kreisgebiet und zwar von Unna bis Dortmund-Lütgendortmund. Für Flugreisen bietet sich der Flughafen Dortmund an; für weitere Flüge fährt man zum größeren Flughafen Düsseldorf oder zum Flughafen Münster/Osnabrück.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***