Immobiliengutachter Westerburg

In der Verbandsgemeinde Westerburg sind die Immobiliengutachter Neugebauer, Binder + Kirchner u.a. mit der Immobilienbewertung beschäftigt. Die Kölner Immobiliensachverständigen sind auch in Westerburg und in der Region Westerwald in Rheinland-Pfalz aktiv.

Immobilienstandort Verbandsgemeinde Westerburg

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Einwohner: 22.565 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2014)

Die Verbandsgemeinde Westerburg befindet sich am Ostrand des Westerwaldkreises und besteht aus 24 Gemeinden auf einer Fläche von 111,5km².

Westerburg

Michael Ottersbach / pixelio.de

Die Bevölkerungsdichte beträgt 202 Einwohner/km². Die einwohnerstärkste Kommune der Verbandsgemeinde ist die Stadt Westerburg mit 5.592 EinwohnerInnen. Die Ortsgemeinde Höhne hat 3.045 EinwohnerInnen. Jeweils über 1.000 Menschen leben in den Ortsgemeinden Langenhahn (1.351 EinwohnerInnen), Kölbingen (1.025 EinwohnerInnen) und Gemünden (1.024 EinwohnerInnen). Alle weiteren Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde haben jeweils weniger als 1.000 EinwohnerInnen.

Die Immobiliensachverständigen setzen in Westerburg und im Westerwaldkreis professionelle und gerichtsfeste Immobilienbewertung um.

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Immobilienpreise in Westerburg

Der Website Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliensachverständigen, dass der durchschnittliche Wohnungsmietpreis in der Stadt Westerburg 2013 bei 4,62 Euro/m²/Monat lag. 60m² große Mietwohnungen kosteten im Durchschnitt 4,84 Euro/m²/Monat, während für 100m² große Mietwohnungen durchschnittlich 4,52 Euro/m²/Monat fällig wurden. Der Durchschnittspreis für Wohnimmobilien zum Kauf lagen bei 1.096,94 Euro/m². 100m² große Häuser kosteten im Durchschnitt 1.394,55 Euro/m². Für 150m² große Häuser wurden im Durchschnitt 1.047,41 Euro/m² fällig, während man für 200m² große Häuser durchschnittlich 947,78 Euro/m² zahlte.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Westerburg.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Westerwaldes einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Westerburg

Wir als Immobiliengutachter für die Verbandsgemeinde Westerburg und die nähere Umgebung sehen die reizvolle Landschaft in der Verbandsgemeinde als einen Vorteil des Wohnorts. Zu dieser Landschaft gehören beispielsweise die als Weltersburger Kranstein bekannten Basaltsäulen in Pyramidenform und die Holzbach-Schlucht mit dem gleichnamigen Bach.

Gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Wallmerod vermarktet sich die Verbandsgemeinde Westerburg touristisch als Wällerland. Ein Naherholungsgebiet auf dem Verbandsgemeindegebiet ist das Areal rund um den Wiesensee, der Gelegenheit zum Surfen und Segeln bietet. Am See befindet sich auch ein Golfplatz. Ebenfalls eine attraktive Freizeit-Möglichkeit ist der sogenannte Stöffelpark mit historischen Bauten der Basalt verarbeitenden Industrie und einer Fossillagerstätte. Der Park dient heutzutage auch als ein bedeutender Veranstaltungsort in der Verbandsgemeinde Westerburg.

Zu den sehenswerten Bauwerken auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde gehören die Kirche St. Severus in Gemünden, die auf Waellerland.de als „älteste Kirche des Westerwalds“ bezeichnet wird, sowie Schloss Westerburg in der gleichnamigen Stadt. Schwimm- und Badefreunde können an warmen Monaten das Westerwaldbad in Westerburg nutzen (Freibad). Die Schullandschaft der Verbandsgemeinde besteht aus sieben Grundschulen sowie einer Realschule plus, einer verbundenen Grund- und Realschule plus, einem Gymnasium und zwei Förderschulen. Zudem gibt es die Berufsbildenden Schulen Westerburg.

Laut Angaben aus der Regionaldatenbank Deutschland der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder hatte die Verbandsgemeinde Westerburg am 30.06.2013 insgesamt 4.310 berufliche EinpendlerInnen und 7.252 berufliche AuspendlerInnen. Im Westerwaldkreis gab es im Januar 2016 eine Arbeitslosenquote von 4,2%, während Rheinland-Pfalz auf 5,6% und Deutschland auf 6,7% kam.

Gewerbestandort

Als Immobiliensachverständige sehen wir die Lage zwischen den Ballungsräumen Köln/Bonn und Frankfurt am Main als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Viele Kommunen der Verbandsgemeinde Westerburg hatten 2015 einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 365%. Den niedrigsten Hebesatz gab es mit 352% in Langenhahn und Stockum-Püschen, die höchsten mit 380% in Willmenrod, 385% in Westerburg und 386% in Rotenhain. Beim Hebesatz der Grundsteuer B kamen 2015 ebenfalls viele Kommunen auf 365%. Die Bandbreite reichte von 338% in Ailertchen bis zu 490% in Rotenhain.

Der Indexwert für die einzelhandelsrelevante Kaufkraft kam im Westerwaldkreis 2015 laut der IHK Koblenz auf Basis von Zahlen der Michael Bauer Research GmbH auf einen Wert etwas unter dem Referenzwert 100 für Deutschland. Dagegen erreichten der Indexwert für den Einzelhandelsumsatz vor Ort sowie die Einzelhandelszentralität Werte deutlicher unter 100. Kaufkraft floss also ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Die Verbandsgemeinde Westerburg grenzt innerhalb des Westerwaldkreises an die Verbandsgemeinden Bad Marienberg, Hachenburg, Rennerod, Selters und Wallmerod. Zusätzlich ist der hessische Kreis Limburg-Weilburg ein Nachbar der Verbandsgemeinde Westerburg.

Die Stadt Westerburg als einwohnerstärkste Kommune der Verbandsgemeinde ist etwa 35 Kilometer von Koblenz, ungefähr 34,5 Kilometer von Siegen und nur 20,5 Kilometer von Limburg an der Lahn entfernt. Mainz ist 66,5 Kilometer und Wiesbaden etwa 56,5 Kilometer weit weg. Frankfurt am Main ist ungefähr 71 Kilometer entfernt. Nordwestlich von der Stadt Westerburg befindet sich Bonn in einer Entfernung von 64,5 und Köln in einer Entfernung von 82,5 Kilometern (alle Angaben: Luftlinie).

In einer Entfernung von etwa 20 Kilometern zur Stadt Westerburg befinden sich Auffahrten auf die Autobahnen A3, A45 und A48. Anschluss an das deutsche Schienennetz bietet der Bahnhof Westerburg. Hier hält die Westerwald-Sieg-Bahn (RB90) von Limburg (Lahn) bis Siegen.

Vom Bahnhof Westerburg aus geht es unter anderem zu den Bahnhöfen Au (Sieg) und Limburg (Lahn), wo weitere Zugverbindungen bestehen. Ein Akteur des ÖPNV ist in der Verbandsgemeinde Westerburg die RMV Rhein-Mosel Verkehrsgesellschaft mbH. Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind Köln/Bonn, Frankfurt am Main sowie Frankfurt/Hahn und Siegerland-Flughafen.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in der Verbandsgemeinde Westerburg im Bereich Westerwald auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***