Immobiliengutachter Köln Porz

Porz

16 Stadtteile bilden den Stadtbezirk Porz, der auf der rechten Rheinseite und weit im Süden Kölns liegt. Die Stadtteile heißen Poll, Westhoven, Ensen, Gremberghoven, Eil, Porz, Urbach, Elsdorf, Grengel, Wahnheide, Wahn, Lind, Libur, Langel, Zündorf und Finkenberg. Im Stadtbezirk befindet sich unter anderem der Flughafen Köln/Bonn.

Lage und Verkehr

Köln Porz

Rita Köhler / pixelio.de

Der Kölner Stadtbezirk Porz grenzt an die drei Stadtbezirke Rodenkirchen (vom Rhein getrennt), Innenstadt und Kalk sowie außerhalb Kölns an die Kommunen Rösrath, Troisdorf und Niederkassel. Durch den Stadtbezirk führen Teilbereiche der Straßenbahnlinie 7 (Frechen-Benzelrath bis Zündorf). Zu den Bahn- bzw. S-Bahn-Stationen im Bezirk gehören die Stationen Köln-Airport-Businesspark, Köln-Steinstraße, Porz, Köln/Bonn Flughafen und Porz-Wahn. Zusätzlich wird der ÖPNV auch mit Buslinien organisiert.

Daten und Fakten

109.039 Menschen leben im Stadtbezirk Porz auf einer Fläche von insgesamt 78,92 km². Mit dieser Fläche ist Porz der größte Kölner Stadtbezirk. In Bezug auf die Einwohnerzahl gehört „Porz“ dagegen nicht zu den Stadtbezirken mit den höchsten Werten. Die Bevölkerungsdichte liegt im Stadtbezirk Porz daher „nur“ bei 1.382 Personen pro km², was deutlich weniger ist als der Durchschnitt Kölns (2.578 Personen pro km²). Das Durchschnittsalter der Bewohner im Stadtbezirk Porz liegt bei 43,4 Jahren. Hinter Rodenkirchen ist Porz damit der Stadtbezirk Kölns mit der ältesten Bevölkerung. Der Durchschnitt für Köln liegt bei 41,9 Jahren. Die durchschnittliche Haushaltsgröße im Stadtbezirk liegt bei 2,06 Personen (Kölns Durchschnitt: 1,87). Alle Zahlen entstammen den „Kölner Stadtteilinformationen – Zahlen 2012“.

Freizeit und Einkauf

Museen und Theater
Theaterfreunde können auf dem Territorium des Stadtbezirks Porz Aufführungen des Theaters „Das Spielbrett“ in Köln-Poll genießen. Zwei Museen im Stadtbezirk sind das Poller Heimatmuseum sowie das Zündorfer Museum im Zündorfer Wehrturm. Weitere Museen befinden sich mit dem Haus des Waldes und dem Obstmuseum im Gut Leidenhausen in Köln-Grengel.

Bauwerke
Zu den bedeutendsten Bauwerken im Stadtbezirk Porz gehört Schloss Wahn, das unter anderem Platz für die theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität zu Köln bietet. Im Stadtteil Elsdorf befindet sich das Landgut Bergerhof mit zwei Herrenhäusern. Weitere sehenswerte Bauwerke im Bezirksgebiet sind das Alexianer Krankenhaus in Köln-Ensen, die Sankt Clemens Kirche in Köln-Langel und der Rolshover Hof in Köln-Poll. Herausragend sind daneben die Germaniasiedlung in Köln-Porz sowie die Gutshöfe Gut Maarhof in Köln-Urbach und Gutshof Engelshof in Köln-Westhoven.

Rock, Pop, Musik und Nachtleben
Eine Reihe von Bars gibt es im Flughafen Köln-Bonn in Köln-Grengel. Ebenfalls in Köln-Grengel befindet sich das Restaurant mit Biergarten Peppers. Tanzen kann man beispielsweise im BiBo CluB in Köln-Wahn sowie im Electrum Club in Köln-Poll.

Grünflächen, Sport und Bäder
Der Stadtbezirk Porz hat einen Erholungsflächenanteil von 6,9 Prozent, während die gesamte Stadt auf einen Durchschnitt von 10,6 Prozent kommt. Zu den Erholungsflächen im Stadtbezirk gehören die Groov in Zündorf sowie die Poller Wiesen und die Porzer Rheinpromenade. Landschaftlich reizvoll sind daneben die Wahner Heide, das Naherholungsgebiet Gut Leidenhausen sowie das Landschaftsschutzgebiet Bieselwald in Köln-Grengel und Köln-Wahnheide. In Köln-Lind befinden sich darüber hinaus die sogenannten Scheuermühlenteiche, eine schöne Teichlandschaft. Zwei Bäder im Stadtbezirk Porz sind das Zündorfbad und das Wahnbad.

Andere Angebote
Auf dem Territorium des Stadtbezirks Porz liegt das Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte im Stadtteil Köln-Porz. Daneben gibt es die Bürgerzentren Engelshof und Finkenberg. Eine Stadtteilbibliothek befindet sich in Köln-Porz.

Einkauf
Eine zentrale Anlaufstation zum Einkaufen im Stadtbezirk ist das Zentrum des Stadtteils Köln-Porz mit der Porzer Fußgängerzone und dem Shoppingcenter „City Center Porz“.

Arbeit und Bildung

Der Stadtteil Köln-Grengel im Stadtbezirk Porz ist der Standort des Flughafens Köln-Bonn. Eine weitere bedeutende Einrichtung ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. Es befindet sich in Köln-Lind. Gewerbegebiete im Stadtbezirk sind zum Beispiel das Gewerbegebiet Köln-Porz/Eil Hansestraße, das Gewerbegebiet Alfred-Schütte-Allee sowie der Airport Businesspark in Köln-Gremberghoven. Köln-Westhoven ist ebenfalls Standort von Gewerbegebieten, in denen sich unter anderem Gebäude der Dom-Brauerei befinden, während sich in Köln-Poll unter anderem ein Standort des TÜV Rheinland befindet. Im Stadtbezirk Porz gibt es 15 Grundschulen, zwei Hauptschulen, vier Förder- und drei Realschulen sowie eine Gesamtschule und drei Gymnasien.

Immobilien

Der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2013 für Köln bietet Marktzahlen für Wohnungs-Kaltmieten in allen Kölner Postleitzahlengebieten. Der Stadtbezirk Porz besteht aus folgenden Postleitzahlengebieten:

• 51105: Poll
• 51107: Eil
• 51143: Porz, Zündorf, Langel
• 51145: Eil, Porz, Urbach, Elsdorf
• 51147: Eil, Grengel, Wahnheide, Wahn, Lind, Libur
• 51149: Eil, Ensen, Westhoven, Gremberghoven, Finkenberg

Im LEG Wohnungsmarktreport NRW 2013 findet der Immobiliengutachter Durchschnittswerte für Kaltmieten in Porz im unteren Marktsegment, den Median aller erfassten Kaltmieten sowie Kaltmieten im oberen Marktsegment der aufgelisteten Postleitzahlengebiete. Alle Angaben werden in der Einheit „Euro/m²/Monat“ aufgeführt.

• 51105: 6,22€, 8,40€, 11,73€
• 51107: 6,25€, 8,07€, 11,67€
• 51143: 6,04€, 7,78€, 10,00€
• 51145: 5,69€, 7,29€, 9,08€
• 51147: 6,00€, 7,24€, 10,14€
• 51149: 6,39€, 7,68€, 10,57€

Der Anteil der Ein- bis Zweifamilien-Häuser an allen Wohnungen im Stadtbezirk Porz liegt bei 73,3 Prozent. In der gesamten Stadt Köln erreicht der Anteil dagegen „nur“ 59,7 Prozent. 5,2 Prozent beträgt der Anteil öffentlich geförderter Mietwohnungen im Stadtbezirk Porz, während der Durchschnitt in ganz Köln bei 7,5 Prozent liegt. Einzelhandelsflächen in 1A-Lagen des Stadtbezirks „Porz“ kosten laut der Broschüre „Wirtschaftsregion Köln 2013“ der IHK Köln 10 bis 20 Euro pro m² und Monat. Dagegen werden für Büroflächen in Hauptlagen des Stadtbezirks zwischen 6 und 11 Euro/m²/Monat fällig und für Lager- und Produktionsflächen zahlt man 2 bis 5 Euro pro m² und Monat.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***