Immobiliengutachter Köln Lindenthal

Lindenthal

Zum Stadtbezirk Lindenthal in Köln gehören die neun Stadtteile Braunsfeld, Junkersdorf, Klettenberg, Lindenthal, Lövenich, Müngersdorf, Sülz, Weiden und Widdersdorf. Der Stadtbezirk Lindenthal trägt die Nummer 3 in Köln und liegt komplett linksrheinisch. In ihm liegen unter anderem das Hauptgebäude der Universität zu Köln sowie das RheinEnergie-Stadion.

Lage und Verkehr

Köln

Tim Ruster / pixelio.de

Kölner Nachbarbezirke des Bezirks Lindenthal sind die Bezirke Rodenkirchen, Innenstadt und Ehrenfeld. Nachbarn des Stadtbezirks außerhalb der Stadt Köln sind Hürth, Frechen und Pulheim im Rhein-Erft-Kreis. Bahnlinien, die den Stadtbezirk Lindenthal durchqueren, sind die Linien 1 (Köln-Weiden West bis Bensberg), 7 (Frechen-Benzelrath bis Zündorf), 9 (Sülz, Hermeskeiler Platz bis Königsforst), 13 (Sülzgürtel bis Holweide, Vischeringstraße) und 18 (Bonn bis Thielenbruch). Zusätzlich fahren Buslinien durch den Stadtbezirk. Auf dem Gebiet des Stadtbezirks befinden sich die Haltestellen der S-Bahn-Linie 13 „Köln-Müngersdorf/Technologiepark“, „Lövenich“ und „Weiden-West“.

Daten und Fakten

143.149 Menschen leben im 41,80 km² großen Stadtbezirk Lindenthal, was eine Bevölkerungsdichte von 3.425 Einwohner pro km² ergibt. Der Bezirk Lindenthal liegt damit im mittleren Drittel der neun Stadtbezirke. Die Einwohner im Stadtbezirk sind durchschnittlich 42,1 Jahre alt, wobei die Spanne von durchschnittlich 38,8 Jahren in Widdersdorf bis zu 45,6 Jahren in Köln-Weiden reicht. Der Altersdurchschnitt in der gesamten Stadt Köln liegt bei 41,9 Jahren. Die durchschnittliche Zahl der Personen in Haushalten des Stadtbezirks Lindenthal erreicht 1,77, was etwas weniger ist als der Durchschnitt in der gesamten Stadt Köln von 1,87. Alle hier aufgeführten Zahlen stammen aus den „Kölner Stadtteilinformationen – Zahlen 2012“.

Freizeit und Einkauf

Museen und Theater
Im Stadtbezirk Lindenthal befinden sich das Museum für Ostasiatische Kunst, das am Aachener Weiher liegt, sowie das Karnevalsmuseum im Stadtteil Köln-Braunsfeld, das sich selbst als das größte Karnevalsmuseum im deutschsprachigen Raum bezeichnet. Im Bezirksrathaus des Bezirks Lindenthal findet man die Kunsthalle Lindenthal, in der sowohl nationale als auch internationale KünstlerInnen ausstellen.

Bauwerke
Zwei sehenswerte Sakralbauten im Stadtbezirk sind die Krieler Dömchen genannte Kirche St. Stephanus in Köln-Lindenthal sowie die Dorfkirche St. Pankratius in Köln-Junkersdorf.

Rock, Pop, Musik und Nachtleben
Das RheinEnergie-Stadion ist nicht alleine größte Sportstätte in Köln, sondern auch der größte Veranstaltungsort für Open-Air-Konzerte. Live-Musik gibt es zum Beispiel auch in der Eckkneipe Wundertüte in Köln-Sülz. Ein Brauhaus im Stadtbezirk Lindenthal ist Haus Unkelbach in Köln-Sülz.

Grünflächen, Sport und Bäder
Der Erholungsflächenanteil liegt im Stadtbezirk Lindenthal bei 18,6 Prozent und damit über dem Durchschnitt der gesamten Stadt Köln von 10,6 Prozent. Zu den Grüngebieten im Stadtbezirk gehören das Areal rund um den Aachener Weiher sowie der Decksteiner Weiher, der Tierpark und der Weiher im Stadtgarten von Köln-Lindenthal. Parkähnlich präsentiert sich daneben der Friedhof Melaten, der älteste Zentralfriedhof Kölns. Das mit Abstand größte Stadion im Stadtbezirk ist das RheinEnergie Stadion, die Heimat des 1. FC Köln. Weitere Stadien im Stadtbezirk sind beispielsweise das Rad-Stadion Albert-Richter-Bahn, ein Reit- und Springstadion sowie das Schwimmzentrum Müngersdorf, zu dem auch ein Freibad gehört. Hallenbäder im Stadtbezirk sind das Hallenbad Stadionbad und das kleine sowie privat geführte Hallenbad „Krieler Welle“. Pferdesport ist im Stadtbezirk Lindenthal beispielsweise im Gut Keuschhof in Köln-Marsdorf möglich.

Andere Angebote
Im Stadtteil Köln-Sülz befindet sich eine Stadtteilbibliothek.

Einkauf
Aachener Straße, Dürener Straße und Luxemburger Straße sind drei bedeutende Einkaufsstraßen im Stadtbezirk Köln-Lindenthal. Eine weitere Einkaufsmöglichkeit bietet das Einkaufscenter „Rhein-Center“ in Köln-Weiden.

Arbeit und Bildung

2011 gab es im Stadtbezirk Lindenthal laut Statistischem Jahrbuch der Stadt Köln 19 Grundschulen, zwei Hauptschulen, sieben Förderschulen, drei Realschulen und sieben Gymnasien. Zu den Bildungseinrichtungen des Stadtbezirks gehören daneben wichtige Gebäude der Universität zu Köln sowie die Deutsche Sporthochschule mit Bundesleistungszentren. Ein Gewerbegebiet des Stadtbezirks befindet sich im Stadtteil Köln-Marsdorf, der an die Stadt Frechen im Rhein-Erft-Kreis grenzt. Im Stadtbezirk Lindenthal lag die Arbeitslosenquote Ende 2012 bei 4,6 Prozent, was unter dem Durchschnitt für die gesamte Stadt von 5,9 Prozent lag.

Immobilien

Der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2013 für Köln bietet Zahlen für die Kaltmieten in den einzelnen Postleitzahlen des Stadtbezirks. Folgende Postleitzahlengebiete befinden sich im Stadtbezirk Lindenthal:

• 50931: Lindenthal
• 50933: Braunsfeld, Müngersdorf, Lindenthal
• 50935, 50937: Lindenthal, Sülz
• 50937: Lindenthal
• 50939: Lindenthal, Klettenberg
• 50858: Junkersdorf, Weiden
• 50859: Widdersdorf, Lövenich

Folgende Kaltmieten verzeichnet der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2013 für Köln: die durchschnittliche Kaltmiete im unteren Marktsegment, der Median aller berücksichtigten Kaltmieten und die durchschnittliche Kaltmiete im oberen Marktsegment. Für die Postleitzahlengebiete, die für den Stadtbezirk Lindenthal relevant sind, hat der Report folgende Zahlen gesammelt:

• 50931: 8,13€, 11,22€, 16,01€
• 50933: 7,57€, 11,00€, 16,65€
• 50935: 8,44€, 10,91€, 15,33€
• 50937: 8,15€, 10,83€, 15,66€
• 50939: 8,00€, 10,63€, 15,83€
• 50858: 7,50€, 10,00€, 14,68€
• 50859: 7,13€, 9,50€, 14,52€

Der Anteil der öffentlich geförderten Wohnungen im Bezirk Lindenthal sieht der Immobiliengutachter in Rodenkirchen bei 1,1 Prozent. Das ist der niedrigste Wert aller Kölner Stadtbezirke (Durchschnitt von Köln: 7,5 Prozent). Der Anteil der Ein- und Zweifamilienhäuser an allen Wohnungen im Stadtbezirk Lindenthal liegt bei 59,3 Prozent. Bei den Gewerbeimmobilien verzeichnet die IHK Köln – Broschüre „Wirtschaftsregion Köln 2013“ für Ladenlokale in 1A-Lagen des Stadtbezirks Lindenthal eine Kaltmiete zwischen 12 und 35 Euro pro m² und Monat. Büromieten in Hauptlagen schlagen mit 6 bis 13 Euro/m²/Monat zu Buche, Lager- und Produktionsflächen mit 2 bis 5 Euro pro m² und Monat.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***