Immobiliengutachter Kalk

Kalk

Der Stadtbezirk Kalk besteht aus den neun Stadtteilen Humboldt/Gremberg, Kalk, Vingst, Höhenberg, Ostheim, Merheim, Brück, Rath/Heumar und Neubrück.

Lage und Verkehr

Köln

ShshinBO / pixelio.de

Die drei Stadtbezirke Mülheim, Innenstadt und Porz sind Nachbarn des Stadtbezirks Kalk. Außerhalb von Köln grenzen die Städte Bergisch-Gladbach und Rösrath an Kalk. Durch das Gebiet des Stadtbezirks führen Teilstrecken der Straßenbahnlinien 1 (Köln Weiden-West bis Bensberg) und 9 (Sülz Hermeskeiler-Platz bis Königsforst). S-Bahn-Stationen im Stadtbezirk heißen Köln-Trimbornstraße und Köln-Frankfurter-Straße. Zusätzlich fahren diverse Busse durchs Stadtgebiet.

Daten und Fakten

Im 38,17 km² großen Stadtbezirk Kalk leben 114.885 Menschen. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von 1.382 Menschen pro km² und damit einen deutlich geringeren Wert als der Durchschnitt für die gesamte Stadt Köln von 2.578 Einwohnern pro km². Der Altersdurchschnitt im Stadtbezirk Kalk liegt bei 40,8 Jahren, was unter dem Durchschnitt für ganz Köln liegt (41,9 Jahre). Die jüngste Bevölkerung lebt in Köln-Kalk mit 38,3 Jahren, die älteste im Stadtteil Köln-Brück mit durchschnittlich 45,6 Jahren. Im Durchschnitt leben 2,03 Personen in einem Haushalt des Stadtbezirks Kalk. Der Durchschnitt in der gesamten Stadt liegt bei 1,87. (Quelle aller Zahlen: „Kölner Stadtteilinformationen – Zahlen 2012“).

Freizeit und Einkauf

Museen und Theater
Ein Museum, das sich für Kinder wie Erwachsene anbietet, ist das Odysseum mit etwa 200 interaktiven Erlebnis-Stationen. Es befindet sich im Stadtteil Köln-Kalk. Im Stadtteil Kalk befindet sich zusätzlich die Halle Kalk als Spielstätte des Schauspiels Köln.

Bauwerke
Eins der bekannteren Bauwerke im Stadtbezirk Kalk ist die Kalker Kapelle. Im Stadtteil gibt es daneben mehrere Zeugnisse der Industriekultur wie das Gebäude der „Brauerei & Brennerei Gebrüder Sünner“ sowie den historischen Wasserturm der heute nicht mehr existierenden Chemischen Fabrik Kalk. Ein älteres, historisches Bauwerk auf dem Gebiet des Stadtbezirks ist das Schloss Röttgen im Stadtteil Rath/Heumar. Ebenfalls historisch ist der Frohnhof in Köln-Merheim. Weitaus moderner präsentiert sich dagegen die Pfarrkirche St. Theodor in Köln-Vingst, die als eine der modernsten Kölner Kirchen gilt.

Rock, Pop, Musik und Nachtleben
Nachtleben kann man unter anderem im Stadtteil Kalk genießen. Hier gibt es beispielsweise das Sünners Bier und Kornhaus sowie das Reissdorf em Cornely, das Cafè Hopla und die Jolly Bar. In Köln Rath/Heumar bietet der Rather Hof als Musikkneipe mit Biergarten viel Spaß.

Grünflächen, Sport und Bäder
Zu den Grünflächen im Stadtbezirk Kalk gehören der Stadtgarten sowie der Bürgerpark Kalk und der Grüngürtel in Köln-Neubrück. Teile des Stadtbezirks zählen zudem zum Naturschutzgebiet Königsforst, der vielen Kölnern zur Naherholung dient. Der Anteil der Erholungsflächen an der Gesamtfläche des Stadtbezirks liegt im Stadtbezirk Kalk bei neun Prozent (Zum Vergleich der Durchschnitt für ganz Köln: 10,6 Prozent). Schwimmern und Badefreunden steht auf dem Areal des Stadtbezirks Kalk das Höhenbergbad zur Verfügung. Es ist unter anderem mit Innen- und Außenbecken sowie Wasserrutsche ausgestattet. Im Sommer bietet sich daneben auch das Naturfreibad Vingst an. Sportflächen bietet beispielsweise das ACR Sportcenter in Köln-Neubrück. Auf insgesamt über 11.000 m² gibt es hier unter anderem Hallen für Fußball, Basketball, Tennis und Squash. Kletterwände sowie Angebote wie Streetsoccer, die sich vor allem an Kinder und Jugendliche richten, bieten die AbenteuerHallenKalk.

Andere Angebote
Stadtteilbibliotheken befinden sich im Gebiet des Stadtbezirks Kalk in den Stadtteilen Kalk und Neubrück. Bürgerzentren auf dem Areal des Stadtbezirks sind das Bürgerzentrum Vingst „Et Sozi“und das Bürgerhaus Kalk.

Einkauf
Die wichtigste Adresse für den Einkauf im Stadtbezirk Kalk ist das Einkaufszentrum „Köln Arcaden“ mit 113 Shops auf drei Etagen. Es befindet sich im Stadtteil Kalk. Zusätzlich bieten diverse Stadtteile Einkaufsareale für die Nahversorgung der Bewohner. Zu ihnen gehören zum Beispiel das Gebiet rund um die Kirche St. Engelbert, die Olpener Straße in Köln-Höhenberg sowie die Ladenzeile an der Sparkasse Köln-Bonn in Köln-Ostheim.

Arbeit und Bildung

Gewerbe findet man im Stadtbezirk Kalk unter anderem im Technologiepark Hagen-Campus sowie im Rechtsrheinischen Technologie- und Gründerzentrum Köln. Beide liegen im Stadtteil Humboldt-Gremberg. Im Stadtteil Köln-Kalk befindet sich der Technikhof Köln, in Köln-Ostheim das Gewerbegebiet Herkenrathweg. Die Arbeitslosenquote im Stadtbezirk Kalk lag Ende Dezember 2012 bei 13,8 Prozent. Das war der höchste Wert aller Kölner Stadtbezirke. Der Durchschnitt für Köln lag zum selben Zeitpunkt bei neun Prozent. Zur Schullandschaft des Stadtbezirks Kalk gehören 17 Grundschulen, vier Hauptschulen sowie jeweils zwei Förder- und Realschulen, eine Gesamtschule und zwei Gymnasien.

Immobilien

Orientierungswerte für die Wohnungskaltmieten im Stadtbezirk Kalk bietet der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2013 für Köln. Er gliedert die angegebenen Werte in Postleitzahlengebiete. Für den Stadtbezirk Kalk sind folgende Postleitzahlengebiete relevant:

• 51103: Kalk, Vingst, Höhenberg
• 51105: Humboldt/Gremberg, Kalk
• 51107: Vingst, Ostheim, Rath/Heumar
• 51109: Ostheim, Merheim, Brück, Neubrück

Der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2013 für Köln liefert für den Immobiliengutachter diese und weitere Kölner Postleitzahlengebiete in Kalk unter anderem folgende Werte, die wir hier wiedergeben: die durchschnittliche Kaltmiete für Wohnungen im unteren Marktsegment, der Median aller Kaltmieten von Wohnungen sowie Kaltmieten von Wohnungen im oberen Marktsegment (Alle Angaben in „Euro/m²/Monat“):

• 51103: 5,68€, 7,94€, 11,67€
• 51105: 6,22€, 8,40€, 11,73€
• 51107: 6,25€, 8,07€, 11,67€
• 51109: 5,50€, 7,60€, 12,91€

57,2 Prozent aller Wohnungen im Stadtbezirk Kalk sind Ein- bis Zweifamilien-Häuser. Das ist etwas weniger als der Wert für die gesamte Stadt Köln von 59,7 Prozent. Der Anteil geförderter Mietwohnungen liegt im Stadtbezirk Kalk bei 12,5 Prozent, während der Anteil in der gesamten Stadt durchschnittlich 7,5 Prozent erreicht. Laut der Broschüre „Wirtschaftsregion Köln 2013“ der IHK Köln liegen Mietpreise für Einzelhandelsflächen in 1A-Lagen des Stadtbezirks Kalk bei 10 bis 25 Euro/m²/Monat. Büroflächen in Hauptlagen kosten im Stadtbezirk Kalk 6 bis 10 Euro pro m² und Monat, während Lager- und Produktionsflächen mit 2 bis 5 Euro pro m² zu Buche schlagen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***