Immobiliengutachter Rheinisch-Bergischer Kreis

Wir sind als Kölner Immobiliengutachter auch im Rheinland, im Bergischen Land und im Rheinisch-Bergischen Kreis mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilien-Standort Rheinisch-Bergischer Kreis

Der Rheinisch-Bergische Kreis mit seiner Kreisstadt Bergisch Gladbach gilt als Bindeglied

Rheinisch Bergischer Kreis

Thomas Max Müller / pixelio.de

zwischen dem Rheinland und dem Bergischen Land. Er hat eine Fläche von 437,32 km², auf der 277.997 Menschen leben. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von 536 Einwohnern pro km².

Allgemeines
Die mit großem Abstand einwohnerstärkste Stadt des Kreises ist ihr Verwaltungssitz Bergisch-Gladbach mit etwas über 109.000 Einwohnern. Die zweitgrößte Zahl an Einwohnern besitzt Wermelskirchen mit über 30.000. Zwischen 20.000 und 30.000 Einwohner leben in Leichlingen, Overath und Rösrath. Weniger als 20.000 Einwohner haben dagegen die Stadt Burscheid sowie die Gemeinden Kürten und Odenthal.

Lage und Verkehr

Nachbarn des Rheinisch-Bergischen Kreises sind die vier kreisfreien Städte Remscheid, Solingen, Leverkusen und Köln. Zusätzlich grenzt der Kreis an den Oberbergischen Kreis, den Rhein-Sieg-Kreis und den Kreis Mettmann. Durch das Kreisgebiet führen Teilstrecken der Autobahnen A1, A3 und A4. Ans Schienennetz ist der Kreis über die S-Bahnlinie 11 und den Bahnhof Bergisch-Gladbach sowie den Haltepunkt Duckterath angeschlossen. Zudem ist Bergisch-Gladbach Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 1, die die Kreisstadt mit Köln verbindet.

Für Flugreisen bietet sich der Flughafen Köln-Bonn an, aber auch der Flughafen Düsseldorf ist recht gut erreichbar. Köln liegt etwa 14 Kilometer von Bergisch-Gladbach entfernt und Düsseldorf befindet sich in etwa 36 Kilometern Entfernung (beides: Luftlinie). Der Kreis gehört zum Verkehrsverbund Rhein-Sieg. Zum Busliniennetz gehört unter anderem der von Bensberg (Bergisch-Gladbach) zum Kölner Hauptbahnhof und zurück fahrende Schnellbus 40, sodass eine gute Erreichbarkeit des Schienenverkehrs via Köln gegeben ist.

Immobilienpreise im Rheinisch-Bergischen Kreis

Dem LEG Wohnungsmarktreport 2013 für den Rheinisch-Bergischen Kreis entnehmen die Immobiliengutachter die höchsten Wohnungskaltmieten in Mehrfamilienhäusern im Kreis in den Bergisch-Gladbacher Postleitzahlengebieten 51427 und 51429. Dort wurden zwischen 7,50 und 7,81 Euro/m²/Monat fällig. Besonders günstig waren die Mieten in Kürten mit 5,95 bis 6,07 Euro/m²/Monat.

Die höchsten Mieten für Einzelhandelsflächen in 1A-Lage zahlt man im Rheinisch-Bergischen Kreis laut Onlinebroschüre „Wirtschaftsregion Köln 2014“ in Bergisch-Gladbach mit 15 bis 35 Euro/m²/Monat. In den anderen Kommunen beginnen die Einzelhandelsmieten bei 5 Euro/m²/Monat, während die Obergrenze, abhängig von der Kommune, bei einem Wert zwischen 10 und 15 Euro/m²/Monat liegt.

Bei Büroräumen in Hauptlage des Rheinisch-Bergischen Kreises beobachten die Immobiliengutachter die unteren Mieten in allen Kommunen bei 5 Euro/m²/Monat. In Bergisch-Gladbach reichen sie bis 11,50, in den anderen Kommunen bis 8 Euro/m²/Monat. Lager und Produktionsflächen kosten in Bergisch-Gladbach Mieten zwischen 2,50 und 5 Euro/m²/Monat und in der Gemeinde Odenthal zwischen 2,50 und 3,50 Euro/m²/Monat. In allen anderen Kommunen des Kreises werden zwei bis vier Euro/m²/Monat fällig.

Wohnstandort Rheinisch-Bergischer Kreis

Wer sich fürs Wohnen im Rheinisch-Bergischen Kreis entscheidet, wählt einen Wohnstandort, in dem eine „abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft des Naturparks Bergisches Land lockt“ und zwar „mit grünen Wäldern, weiten Wiesen und idyllischen Tälern mit rauschenden Bächen“. Auf dem Kreisgebiet gab es 2012 55 Grundschulen, neun Hauptschulen, jeweils zehn Realschulen und Gymnasien sowie zwei Gesamtschulen. Eine Hochschule auf dem Kreisgebiet ist die private Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW). Nicht weit entfernt sind die Universität sowie die Fachhochschulen in Köln.

Gewerbestandort Rheinisch-Bergischer Kreis

Die Wirtschaftsförderung beschreibt den Rheinisch-Bergischen Kreis als einen „der kaufkraftstärksten Landkreise Deutschlands“. Als für das Kreisgebiet relevante Kompetenzfelder definiert sie die Branchen Automotive, Gesundheitswirtschaft, Erneuerbare Energien/Umwelttechnologien und Tourismus. Der Gewerbesteuer-Hebesatz im Kreis variiert zwischen 424 (Odenthal) und 470 (Kürten). Die Bandbreite beim Grundsteuer B Hebesatz reicht von 420 (Rösrath) bis 490 (Bergisch Gladbach).

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Laut Zahlen der IHK zu Köln (basierend auf GfK-Daten) kommt die Kaufkraft für den Einzelhandel 2014 im Rheinisch-Bergischen Kreis auf einen Indexwert von 113,3 (Deutschland=100). Hier reicht die Bandbreite von 102,9 in Burscheid bis zu 118,8 in Odenthal. Die Indexzahl für den Umsatz am Verkaufsort liegt im Kreisdurchschnitt bei 103,1. Die Eckpunkte bilden in diesem Fall Odenthal mit 34,3 und Rösrath mit 155,3. Der Rheinisch-Bergische Kreis hat eine Zentralitätskennziffer von 91. Das bedeutet, dass Kaufkraft ins Umland abfließt. Hier liegen die Werte zwischen 28,9 (Odenthal) und 131,5 (Rösrath).

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung im Rheinisch-Bergischen Kreis auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***