Immobiliengutachter Rhein-Erft-Kreis

Wir sind als Kölner Immobiliengutachter auch im Rheinland und im Rhein-Erft-Kreis mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilien-Standort Rhein-Erft-Kreis

Der Rhein-Erft-Kreis ist unter anderem ein unmittelbarer Nachbar der Stadt Köln

Bergheim

josupewo / pixelio.de

und Standort des UNESCO Weltkulturerbes „Schlösser Augustusburg und Falkenlust“ in Brühl. Im Kreis leben auf 704,62 km² 454.792 Menschen. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von 645 Einwohner je km². Die Kreisstadt heißt Bergheim.

Allgemeines

Kerpen ist die einwohnerstärkste Stadt im Rhein-Erft-Kreis. In ihr leben über 63.500 Menschen. Es folgt Bergheim mit über 59.000 Einwohnern. Ebenfalls über 50.000 Einwohner haben Hürth, Pulheim und Frechen, während in Brühl und Erftstadt weniger als 50.000 und mehr als 40.000 Menschen leben. Knapp 35.000 Einwohner hat Wesseling, zwischen 20.000 und 25.000 Menschen leben in Bedburg und Elsdorf.

Lage und Verkehr

Neben der Großstadt Köln gehören folgende Kreise zu den Nachbarn des Rhein-Erft-Kreises: der Rhein-Kreis Neuss, der Rhein-Sieg-Kreis sowie die Kreise Düren und Euskirchen. Die Stadt Wesseling grenzt zudem an den Rhein. Bei der Verkehrsinfrastruktur verweist die Website des Kreises auf „91 km Autobahnen und 602 km Bundes-, Landes- und Kreisstraßen“. Vom Kreis aus besteht ein guter Anschluss an die Autobahnen A1, A4, A61 und A553. Bahnhöfe beziehungsweise Bahnhaltestellen befinden sich in Pulheim und Pulheim-Stommeln sowie in Frechen-Königsdorf, Kerpen-Sindorf, Kerpen-Buir, Hürth-Kalscheuren, Brühl, Brühl-Kierberg und Erftstadt. Darüber hinaus bieten Busse und Straßenbahnen in den Kommunen des Kreises Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr. Der Kreis gehört zum Verkehrsverbund Rhein-Sieg. Der dem Rhein-Erft-Kreis nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Köln-Bonn.

Immobilienpreise im Rhein-Erft-Kreis

Dem LEG Wohnungsmarktreport 2013 für den Rhein-Erft-Kreis entnehmen die Immobiliengutachter die teuersten Wohnungskaltmieten in Mehrfamilienhäusern mit 7,78 bis acht Euro/m²/Monat in Hürth und Pulheim. Besonders preisgünstig ist Wohnraum tendenziell mit 5,45 bis 5,75 Euro/m²/Monat im Bergheimer Postleitzahlengebiet 50127 und in Bedburg. Die höchsten Mieten für Ladenlokale in 1A-Lage lesen die Immobiliengutachter in der Onlinebroschüre „Wirtschaftsregion Köln 2014“ mit 20 bis 36 Euro/m²/Monat in Brühl ab. In den meisten Kommunen des Kreises beginnen die Einzelhandelsmieten in 1A-Lage bei fünf Euro/m²/Monat. In der Gemeinde Elsdorf liegt der Maximalwert bei nur zehn Euro/m²/Monat.

Wohnstandort Rhein-Erft-Kreis

Durch die Nähe zu Köln bieten sich insbesondere Kommunen wie Hürth, Brühl und Frechen (auch) gut als Wohnstandort für diejenigen an, die in Köln einen Arbeits- oder Studienplatz haben. Doch auch im Kreis selbst warten attraktive Arbeitgeber, zu denen international agierende Unternehmen wie Rheinbraun, DEA, sowie das Kaufhof- und das Mercedes-Zentrallager gehören.

Der Rhein-Erft-Kreis bescheinigt sich selbst einen schönen Naturraum, zu dem das „Rheintal, das Vorgebirge, der Villerücken, das Tal der Erft, die sehr fruchtbaren Ackerböden der Bördenlandschaft“ und auch rekultivierte Kohletagebaue gehören. Badeseen auf dem Kreisgebiet befinden sich beispielsweise mit dem Otto-Maigler-See in Hürth sowie mit Seen wie dem Heider Bergsee und dem Bleibtreusee in Brühl. Herausragende Ausflugsziele sind unter anderem das bereits erwähnte Weltkulturerbe, das Max-Ernst-Museum sowie der Freizeitpark Phantasialand in Brühl.

In Brühl befindet sich mit der Bundesfinanzakademie, der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft und der Fachhochschule des Bundes zudem eine Reihe von Fachhochschulen. Eine weitere Fachhochschule auf dem Kreisgebiet ist die FHM Tec Rheinland in Pulheim. Das Bildungsnetz Rhein-Erft verzeichnet neben 77 Grundschulen 13 Hauptschulen, 15 Realschulen und 16 Gymnasien auf dem Kreisgebiet, wobei viele Kommunen wie Bergheim, Hürth und Pulheim das Komplettpaket mit allen drei weiterführenden Schulen anbieten. Gesamtschulen befinden sich in Bergheim, Brühl, Pulheim und Kerpen.

Gewerbestandort Rhein-Erft-Kreis

Der Rhein-Erft-Kreis gehört zur Region Köln/Bonn, die vom Region Köln/Bonn e.V. gemeinsam vermarktet wird, sowie zur Metropolregion Rhein-Ruhr. Er liegt laut eigener Aussage im „dynamischen Kraftfeld der Entwicklung der Rheinschiene und im Rheinland“ sowie im Städteviereck Köln, Bonn, Düsseldorf und Aachen. Die Gewerbesteuer-Hebesätze im Kreis liegen zwischen 430 (Brühl, Pulheim) und 520 (Elsdorf). Den niedrigsten Grundsteuer-B-Hebesatz gibt es mit 420 in Frechen, Hürth und Pulheim, den höchsten mit 580 in Elsdorf.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Im Rhein-Erft-Kreis liegt der Indexwert der Kaufkraft für den Einzelhandel 2014 bei 106,6 (Deutschland: 100). Das berichtet die IHK zu Köln auf Basis von Daten der GfK. Die Spanne reicht von Bergheim (98,7) bis Pulheim (118,9). Auch für den Umsatz am Verkaufsort gibt es einen Indexwert mit Bezug zum Basiswert 100 (Gesamtdeutschland). Der Rhein-Erft-Kreis besitzt einen Wert von 84,8. Erftstadt kommt auf 52,5. Am anderen Ende der Skala liegt Frechen mit 130,5. Der Kreis hat eine Zentralitätskennziffer von 79,5. Kaufkraft fließt also ins Umland ab. Die Bandbreite liegt zwischen 48,2 in Erftstadt und 117,3 in Frechen.

Büros in Hauptlage kosten in Hürth und Pulheim bis zu elf Euro/m²/Monat. In vielen weiteren Kommunen des Kreises klettert der Preis dagegen nur bis auf zehn Euro/m²/Monat. Tendenziell wenig zahlt man mit vier bis acht Euro/m²/Monat in Bedburg und der Gemeinde Elsdorf. Fünf bis elf Euro/m²/Monat kosten Büroräume in Hauptlagen von Hürth und Pulheim.

Bedburg und Elsdorf sind die Kommunen, in denen mit 1,50 bis vier Euro/m²/Monat tendenziell die niedrigsten Mieten für Lager- und Produktionsflächen anfallen. In anderen Kommunen des Kreises zahlt man ab 2,50 bis vier oder 4,50 Euro/m²/Monat.

Rhein-Erft-Kreis

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung im Rhein-Erft-Kreis auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***