Regierungsbezirk Düsseldorf

Sachverständige für marktkonforme Wertermittlung von Immobilien im Ballungsraum Düsseldorf, westliches Ruhrgebiet und in der Region Niederrhein.

Der Regierungsbezirk Düsseldorf hatte Ende Juni 2013 knapp 5,08 Millionen Einwohner.

Regierungsbezirk Düsseldorf

Ulrich Berlet / pixelio.de

Er besteht aus fünf Kreisen und zehn kreisfreien Städten. Die größte Stadt des Regierungsbezirks ist die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf. Weitere kreisfreie Städte des Regierungsbezirks sind die Ruhrgebietsstädte Duisburg, Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen, daneben Krefeld und Mönchengladbach (Niederrhein) sowie Remscheid, Solingen und Wuppertal (Bergisches Land). Zusätzlich gehören die Kreise Kleve, Mettmann. Rhein-Kreis-Neuss, Viersen und Wesel zum Regierungsbezirk. Umgeben ist der Bezirk von den nordrhein-westfälischen Regierungsbezirken Arnsberg, Münster und Köln sowie den Niederlanden.

Landschaften der Region

Zu den Landschaften im Regierungsbezirk Düsseldorf gehört die an die Niederlande grenzende Niederrhein-Region. Die Bezirksregierung Düsseldorf beschreibt sie als Landschaft „mit Seen und Heidemooren, ausgedehnten Waldflächen, idyllischen Rheinauen“ sowie blumen- und pflanzenreichen Grünflächen. Teile der Region gehören zum grenzüberschreitenden Naturparks Maas-Schwalm-Nette.

Das ebenfalls teilweise im Regierungsbezirk Düsseldorf liegende Ruhrgebiet beschreibt sich selbst als Mixtur aus lieblichen Idyllen und schroffen Industrierelikten, grünen Oasen und blühenden Brachen. Große Städte wie Duisburg und Essen liegen hier. Eine weitere reizvolle Naturlandschaft ist das Bergische Land mit den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal, die sich online als Die-Bergischen-Drei.de präsentieren. Im Bergischen Land liegt auch der höchste Berg des Regierungsbezirks, der 379 Meter hohe Brodtberg. Flüsse im Regierungsbezirk Düsseldorf sind eben dem Rhein beispielsweise Emscher, Ruhr und Wupper.

Kreise und kreisfreie Städte im Regierungsbezirk Düsseldorf

Folgende kreisfreie Städte gehören zum Regierungsbezirk Düsseldorf:

  • Düsseldorf
    Nordrhein-Westfalens Hauptstadt liegt am Rhein und besitzt den größten Flughafen des Bundeslands. Bekannt ist Düsseldorf unter anderem als Kulturstadt mit Museen wie der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, als Einkaufsstadt mit Shopping-Straßen wie der Königsallee sowie als Standort der einzigen Japantown in Deutschland.
  • Duisburg
    In Duisburg, der westlichsten Großstadt im Ruhrgebiet, mündet die Ruhr in den Rhein. Duisburg gilt als Stadt mit dem weltweit größten Binnenhafen und besitzt Tradition als Standort der Eisen- und Stahlindustrie. Wie viele Ruhrgebietsstädte muss auch Duisburg einen Strukturwandel bewältigen. Mit Einrichtungen wie der Universität Duisburg-Essen möchte sich Duisburg als Wissenschaftsstandort etablieren.
  • Essen
    Essen ist mit knapp 570.000 Einwohnern die einwohnerstärkste Stadt des Ruhrgebiets. Kulturell bedeutend ist die einst von Kohle von Stahl dominierte Stadt unter anderem durch das UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein sowie das renommierte Museum Folkwang. 2010 war Essen zusammen mit anderen Ruhrgebietsstädten Europäische Kulturhauptstadt.
  • Krefeld
    Krefeld hat Tradition als Stadtort der Textilindustrie und trägt den Beinamen „Samt- und Seidenstadt“. Die niederrheinische Stadt grenzt an den Rhein und galt laut eigener Angaben 1890 als reichste Stadt Deutschlands. Ein bekanntes Bauwerk auf dem Stadtgebiet ist die heute als Museumsstandort dienende Burg Linn.
  • Mönchengladbach
    Das über 1.000 Jahre alte Mönchengladbach nennt sich auch „grüne Großstadt am Niederrhein“. Die Stadt liegt nur etwa 23,5 Kilometer von Düsseldorf und knapp über 30 Kilometer vom niederländischen Roermont entfernt. Ältestes Baudenkmal in Mönchengladbach ist das Münster auf dem Abteiberg. Bekannt ist auch das Museum Abteiberg.
  • Mülheim an der Ruhr
    Über 50% von Mülheim an der Ruhr bestehen aus Grünflächen, was sie zum attraktiven Wohnort macht. Keine andere Ruhrgebietsstadt musste eher Abschied vom Kohlebergbau nehmen als diese Ruhrstadt. Das gab ihr aber auch die Chance auf einen frühen Strukturwandel. Seit 2009 ist Mülheim an der Ruhr neben Bottrop einer der beiden Standorte der Hochschule Ruhr West.
  • Oberhausen
    Bekannt ist die Ruhrgebietsstadt unter anderem durch Oberhausens Neue Mitte. Hier befinden sich beispielsweise das Einkaufszentrum Centro, die König-Pilsener-Arena und der Gasometer Oberhausen. Oberhausens Neue Mitte gilt als ein Beleg für den erfolgreichen Strukturwandel der einst von Bergbau und Stahl geprägten Stadt.
  • Remscheid
    Remscheid gehört zu den drei größten Städten des Bergischen Landes. Ihren Beinamen „Seestadt auf dem Berge“ verdankt sie der Metall- und Werkzeugindustrie, die lange Zeit die städtische Wirtschaft geprägt und auch nach Übersee exportiert hat. Als technische Meisterleistung gilt die Müngstener Brücke zwischen Remscheid und Solingen. Mit 107 Metern Höhe ist sie die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands.
  • Solingen
    Solingen liegt am Fluss Wupper und bezeichnet sich auch als „Klingenstadt im Bergischen Land“, da Solingen weltweit bekannt für die Produktion von Klingen ist. Sehenswerte Bauwerke in der Stadt sind die St. Clemens Kirche sowie die wiederaufgebaute Schlossanlage Schloss Burg.
  • Wuppertal
    Wuppertal ist die größte Stadt des Bergischen Landes. Bekannt ist sie beispielsweise durch das Tanztheater Pina Bausch sowie die Wuppertaler Schwebebahn. Wuppertal gilt zugleich als eine der grünsten Großstädte Deutschlands wie als Wiege der Industrialisierung im Land Nordrhein-Westfalen.

Neben den kreisfreien Städten gehören folgende fünf Kreise zum Regierungsbezirk Düsseldorf:

  • Kreis Kleve: Mit seinen 16 kreisangehörigen Gemeinden liegt der Kreis Kleve an der Grenze zu den Niederlanden und präsentiert sich mit reizvollen Wäldern, Seen und weiten Landschaften. Größter Fluss, der durch das Kreisgebiet fließt, ist der Rhein. Der Kreis Kleve ist unter anderem Standort der Hochschule Rhein-Waal und des Airports Weeze.
  • Kreis Mettmann: Der Kreis Mettmann überzeugt unter anderem durch seine Lage. Nachbarn des Kreises sind unter anderem die großen Städte Duisburg, Düsseldorf, Köln und Wuppertal. Insgesamt besteht der Kreis Mettmann aus zehn Gemeinden. Wirtschaftlich wirbt er für sich mit einer überdurchschnittlichen Kaufkraft und geringen Steuerhebesätzen.
  • Rhein-Kreis Neuss: Ganz im Süden des Regierungsbezirks Düsseldorf liegt der Rhein-Kreis Neuss. Er besteht aus acht Kommunen und beschreibt sich „als Nachbar der Landeshauptstadt Düsseldorf, zwischen Ruhrgebiet, Köln, Aachen und den Niederlanden. Der Rhein-Kreis Neuss gehört zur landschaftlich reizvollen Niederrhein-Region.
  • Kreis Viersen: Neun Kommunen (5 davon Städte) bilden den Kreis Viersen. Er beschreibt sich selbst als Kreis zwischen den Niederlanden, dem Ruhrgebiet und der Region Krefeld-Mönchengladbach-Düsseldorf“ und empfiehlt sich als Wohnort für diejenigen, „die das Ländliche lieben, aber auch mal ins pulsierende Leben einer Metropole eintauchen wollen“.
  • Kreis Wesel: Im Nordosten des Regierungsbezirks Düsseldorf befindet sich der Kreis Wesel mit seinen 13 Gemeinden. Die größte Stadt des Kreises ist Moers mit bekannten Kulturveranstaltungen und -einrichtungen wie dem Moers-Festival und Aufführungen des Schlosstheaters Moers. Weitere Highlights sind etwa der Archäologische Park in Xanten und das Kloster Kamp in Kamp-Lintfort.

Verkehr

Größere Autobahnen im Regierungsbezirk Düsseldorf sind beispielsweise die A2 von Oberhausen bis zum Brandenburger Landkreis Potsdam-Mittelmark, die A3 von der niederländischen bis zur österreichischen Grenze sowie die A40, die von der niederländischen Grenze bis Dortmund führt. Im ÖPNV gehören die kreisfreien Städte und Kreise im Regierungsbezirk Düsseldorf zum Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). Der größte Bahnhof ist der Düsseldorfer Hauptbahnhof. Aber auch die anderen großen Städte im Bezirk bieten viele Bahnverbindungen. Der größte Flughafen im Regierungsbezirk liegt mit dem Flughafen Düsseldorf ebenfalls in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Er ist mit 21,23 Millionen Passagieren pro Jahr zudem einer der größten in Deutschland. Ein weiterer, allerdings deutlich kleinerer Flughafen ist der Airport Weeze im Kreis Kleve.

Daten und Fakten

Duisburg

Christiane Großbongardt / pixelio.de

Laut statistischer Angaben der Bezirksregierung Düsseldorf hat der Regierungsbezirk eine Fläche von 529.239 Hektar (umgerechnet etwa 5292 km²). Die „Vorausberechnung der Bevölkerung im Regierungsbezirk 2008/2030“ aus 2010 prognostizierte dem Regierungsbezirk bis 2030 einen Bevölkerungsrückgang von 4%. Einen Anstieg verzeichnen im Bezirk laut Vorausberechnung nur die kreisfreie Stadt Düsseldorf mit plus 11% und der Kreis Kleve mit plus 2,5%. Der prognostizierte Rückgang reicht dagegen von minus 2,7% im Rhein-Kreis Neuss und minus 15,3% in der kreisfreien Stadt Remscheid.

Bedeutende Sehenswürdigkeiten und Freizeit

Im Regierungsbezirk Düsseldorf gibt es mit der Zeche und Kokerei Zollverein in Essen ein UNESCO Weltkulturerbe. Daneben findet man hier aber noch zahlreiche andere sehenswerte Bauwerke, etwa die Schlösser Benrath und Garath in Düsseldorf, Schloss Moers in der gleichnamigen Stadt sowie Schloss Burg in Solingen. Zugleich gibt es neben der Zeche Zollverein weitere interessante Bauwerke der Industriekultur.

Ankerpunkte auf der Route der Industriekultur sind beispielsweise die Villa Hügel in Essen, der Duisburger Innenhafen, das Gasometer Oberhausen und das Aquarius Wassermuseum in Mühlheim an der Ruhr. Sehenswert sind zudem einige technische und Ingenieursleistungen wie die Schwebebahn in Wuppertal und die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands zwischen Remscheid und Solingen.

Das Kulturleben im Regierungsbezirk Düsseldorf ist reichhaltig. Dafür sorgen vor allem die größeren Städte im Bezirk wie Düsseldorf, Duisburg oder Essen und Einrichtungen wie die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und die Kunsthalle in Düsseldorf, das Oberhausener Metronom-Theater mit seinen Musical-Veranstaltungen sowie die Duisburger Philharmoniker. Aber auch kleinere Städte wie Moers können mit Veranstaltungen wie dem Moerser Jazz Festival begeistern.

Natürlich bieten nicht nur Kultureinrichtungen im Regierungsbezirk Düsseldorf attraktive Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Die Bezirksregierung empfiehlt etwa die Niederrhein-Region zum Radwandern und für Reitausflüge. Als Shopping-Angebote stechen beispielsweise das Centro Oberhausen oder die berühmte Kö in Düsseldorf hervor. Kontakt mit Tieren bieten unter anderem das Oberhausener Sea Life Centre, der Zoo in Wuppertal sowie das Aquazoo – Löbbecke Museum in Düsseldorf.

Bildung und Wirtschaft

Wirtschaftlich gehören Teile des Regierungsbezirks Düsseldorf zur Metropolregion Rhein-Ruhr, weitere Teile zur grenzübergreifenden „Euregio Rhein-Waal“. Kohle und Stahl prägten lange Zeit die Wirtschaft der im Regierungsbezirk liegenden Ruhrgebietsstädte wie Essen und Duisburg. Hier gehört seit geraumer Zeit ein Strukturwandel zu den wichtigen Aufgaben in den kommunalen Verwaltungen. Städte wie Krefeld waren für ihre Textilindustrie bekannt, während Solingen sich weltweit einen Ruf als Klingenstadt erworben hat und in Remscheid, der „Seestadt auf dem Berge“, hat die Metall- und Werkzeugindustrie sich zeitweise einen weltweit guten Ruf erworben.

Der Regierungsbezirk Düsseldorf umfasst eine Reihe großer kreisfreier Städte, weshalb auch die Auswahl möglicher Hochschulen groß ist. Die größten im Regierungsbezirk Düsseldorf mit den meisten Studierenden sind die Universität Duisburg-Essen, die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, die FOM Hochschule in Essen, die Bergische Universität Wuppertal sowie die Hochschule Niederrhein mit Standorten in Krefeld und Mönchengladbach.

Immobilienmärkte

Die Immobilienmärkte im Regierungsbezirke sind natürlich alles andere als homogen. Insofern lassen sich hier nur grobe Daten zusammentragen. Zahlen für die Wohnungskaltmieten der kreisfreien Städte und Kreise im Regierungsbezirk liefern die LEG Wohnungsmarktreports NRW 2014 für die Wohnungsmieten in Städten und Gemeinden des Regierungsbezirks. Laut der Mietpreiskarten in den Reports ergaben sich für die Wohnungskaltmiete in Mehrfamilienhäusern pro Monat und Quadratmeter folgende Beträge:

• Stadt Düsseldorf: von 7,32 bis 12,46 Euro/m²/Monat,
• Stadt Duisburg: 4,62 bis 6,50 Euro/m²/Monat,
• Stadt Essen: 5,27 bis 7,94 Euro/m²/Monat,
• Stadt Krefeld: 5,64 bis 7,35 Euro/m²/Monat,
• Stadt Mönchengladbach: 5,37 bis 6,15 Euro/m²/Monat,
• Stadt Mülheim an der Ruhr: 5,47 bis 6,97 Euro/m²/Monat,
• Stadt Oberhausen: 5,20 bis 5,69 Euro/m²/Monat,
• Stadt Remscheid: 5,15 bis 5,45 Euro/m²/Monat,
• Stadt Solingen: 5,75 bis 6,39 Euro/m²/Monat,
• Stadt Wuppertal: 5,11 bis 6,25 Euro/m²/Monat,
• Kreis Kleve: 5,11 bis 7,80 Euro/m²/Monat,
• Kreis Mettmann: 5,33 bis 8,08 Euro/m²/Monat,
• Kreis Rhein-Kreis Neuss: 5,56 bis 8,65 Euro/m²/Monat,
• Kreis Viersen: 5,54 bis 6,82 Euro/m²/Monat,
• Kreis Wesel: 5,32 bis 6,40 Euro/m²/Monat.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***