Immobiliengutachter Kreis Olpe

Wir sind als Kölner Immobiliengutachter auch im Sauerland und im Kreis Olpe mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Kreis Olpe

Kreis Olpe

Detlev Müller / pixelio.de

Der Kreis Olpe liegt im Südwesten des Regierungsbezirks Arnsberg und hat eine Einwohnerzahl von 134.937 Personen (Stand 31.12.2013).

Der Kreis Olpe besteht aus vier Städten und drei Gemeinden. Die Kreisfläche beträgt 712,14 km², sodass sich eine Bevölkerungsdichte von 189 Einwohnern/km² ergibt.

Das liegt deutlich unter dem Durchschnitt des Regierungsbezirks Arnsberg (443 Einwohner/km²). Auf dem Kreisgebiet liegen mit dem Biggesee und der Listertalsperre große und bedeutende künstliche Seen, die an wärmeren Tagen auch zum Baden einladen. Bigge, Hundem, Lenne, Olpe und Veischede sind Flüsse, die durch das Kreisgebiet fließen. Der höchste Berg im Kreisgebiet ist der zum Rothaargebirge gehörende und 756 Meter hohe Härdler. Weitere Berge sind die ebenfalls im Rothaargebirge liegende etwa 743 Meter hohe Hohe Hessel sowie der Wildhöfer und der Riesenberg. Alle drei Berge befinden sich auf dem Gebiet der Gemeinde Kirchhundem. Die Kommunen des Kreises Olpe haben allesamt weniger als 30.000 Einwohner. Die einwohnerstärkste Stadt des Kreises ist Lennestadt mit knapp 26.000 Einwohnern. Knapp unter 25.000 Menschen leben jeweils in Attendorn und Olpe. Zwischen 15.000 und 20.000 Einwohner haben die beiden Gemeinden Wenden und Finnentrop. Mehr als 10.000 und weniger als 15.000 Einwohner leben in der Stadt Drolshagen und in der Gemeinde Kirchhundem.

Immobilienpreise im Kreis Olpe

Als Immobiliensachverständige für den Kreis Olpe entnehmen wir Zahlen zu den Kaltmieten für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern auf dem Kreisgebiet dem entsprechenden LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014. Laut Report kosteten Wohnungen im unteren Marktsegment durchschnittlich 4,21 Euro/m²/Monat, während für Wohnungen im oberen Marktsegment durchschnittlich 8,91 Euro/m²/Monat fällig war. Der Median erreichte 5,63 Euro/m²/Monat. Allerdings lagen nur für zwei der insgesamt sieben Kommunen des Kreises Olpe Mietdaten vor.

Ladenmieten
Der Gewerbemietpreisspiegel 2015 bis 2017 der IHK Siegen liefert Mietzahlen zu Gewerbemieten im Kreis Olpe. Für Ladenlokale veröffentlichte der Mietpreisspiegel folgende Werte:

• Attendorn: 7 bis 14 Euro/m²/Monat,
• Drolshagen: 3,50 bis 8 Euro/m²/Monat,
• Finnentrop: 3 bis 8,50 Euro/m²/Monat,
• Kirchhundem: 3 bis 6,50 Euro/m²/Monat,
• Lennestadt: 3,50 bis 14 Euro/m²/Monat,
• Olpe: 5 bis 19 Euro/m²/Monat,
• Wenden: 3,50 bis 9 Euro/m²/Monat.

Büro- und Praxismieten
Der Gewerbemietpreisspiegel 2015 bis 2017 der IHK Siegen publizierte folgende Werte für Büro- und Praxismieten im Kreis Olpe:

• Attendorn: 4 bis 8,50 Euro/m²/Monat,
• Drolshagen: 3,50 bis 6,50 Euro/m²/Monat,
• Finnentrop: 3,50 bis 6,50 Euro/m²/Monat,
• Kirchhundem: 3,50 bis 6,50 Euro/m²/Monat,
• Lennestadt: 4 bis 7,50 Euro/m²/Monat,
• Olpe: 4 bis 8,50 Euro/m²/Monat,
• Wenden: 4 bis 6,50 Euro/m²/Monat.

Wohnstandort Kreis Olpe

Als Sachverständoige der Immobilienbewertung im Kreis Olpe und in der Umgebung sehen wir die Tatsache, dass fast der gesamte Kreis auf dem Gebiet der drei Naturparks Ebbegebirge, Homert und Rothaargebirge liegt, als einen Vorteil des Wohnorts. Wohnen im Kreis Olpe bedeutet Wohnen in reizvoller Natur. Biggesee und Liestersee sind große Stauseen auf dem Kreisgebiet und bieten attraktive Möglichkeiten für Freizeit am Wasser, Schwimmen und Wassersport.

Als Wahrzeichen des Kreises gilt der 30 Meter hohe und auf dem 582 Meter hohen Berg Hohe Bracht stehende gleichnamige Aussichtsturm. Eine weitere Sehenswürdigkeit im Kreis ist die Atta-Höhle, die laut Kreis-Olpe.de zu den „größten und schönsten Tropfsteinhöhlen in Deutschland“ gehört. Darüber hinaus gibt es eine Reihe schöner Schlossbauten wie die Schlösser Ahausen und Lenhausen in Finnentrop sowie Burg Schnellenberg in Attendorn.

Für schöne Freizeitstunden bieten sich daneben ein Besuch im Panorama-Park Sauerland mit seinen Attraktionen wie Wildpark und Streichelzoo sowie Spielplätzen, Kletterburgen und Rutsch- und Rodelbahnen an oder aber beim Elspe-Festival mit Stücken von Karl May und diversen Shows. Außerhalb der Karl-May-Saison gibt es hier unter anderem Konzerte und weitere Shows. Zu den größten Veranstaltungsorten im Kreis Olpe zählen die Stadthalle Attendorn mit 1.650 Plätzen bzw. 1.074 Plätzen bei Reihenbestuhlung und Aufführungen aus Kulturbereichen wie Theater, Konzert und Kabarett sowie die Stadthalle Olpe mit etwa 900 Plätzen und Veranstaltungen aus Bereichen wie Theater, Konzert, Kabarett und Tanz.

Im Winter eignet sich der Kreis Olpe auch für den Wintersport. Die Kreis-Website verweist hier auf Skihänge „bei Olpe-Fahlenscheid, Lennestadt-Halberbracht, Lennestadt-Hohe Bracht und Kirchhundem-Rhein-Weser-Turm“. Auf dem Kreisgebiet gibt es laut Kreis-Olpe.de 37 Grundschulen, jeweils sieben Haupt- und Realschulen, fünf Sekundarschulen, sechs Gymnasien, zwei Gesamtschulen und drei Berufskollegs.

Gewerbestandort Kreis Olpe

Das Wirtschaftliche Rahmenkonzept für den Kreis Olpe aus 2011 sieht als Leitbranchen des Kreises die Metallindustrie und den Maschinenbau sowie speziell die Automotive-Branche. Der Kreis ist laut Rahmenkonzept geprägt „durch mittelständische Betriebe verschiedener Branchen, insbesondere Metallgießereien, Rohrziehereien, Gesenkschmieden, Armaturenfabriken, Maschinenfabriken sowie Betriebe für elektronische Erzeugnisse.“ Als Standortvorteile nennt der Kreis Olpe unter anderem eine starke Innovationskraft und die Flexibilität der mittelständisch strukturierten Familienbetriebe sowie großzügig dimensionierte Gewerbeflächen und günstige Steuersätze.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Laut Gewerblichem Mietpreisspiegel 2015–2017 für den IHK-Bezirk Siegen lag der Indexwert für die einzelhandelsrelevante Kaufkraft des Kreises Olpe 2012 knapp unter dem Wert 100 für das Bundesgebiet. Die Umsatzkennziffer pro Person lag ebenso wie die Handelszentralität deutlicher unter dem Wert 100. Kaufkraft wird also aus dem Kreis abgezogen.

Lage und Verkehr

Innerhalb des NRW-Regierungsbezirks Arnsberg liegen der Märkische Kreis sowie der Hochsauerlandkreis und der Kreis Siegen-Wittgenstein in der Nachbarschaft des Kreises Olpe. Darüber hinaus grenzen der Oberbergische Kreis aus dem NRW-Regierungsbezirk Köln und der rheinland-pfälzische Landkreis Altenkirchen (Westerwald) an den Kreis Olpe. Auf dem Gemeindegebiet gibt es Teilstrecken der Autobahnen A45 und A4. Wir als Immobiliensachverständige für den Kreis Olpe und die Umgebung sehen beide Autobahnen als eine gute Anbindung ans deutsche Autobahnnetz.

Die auch Sauerlandlinie genannte A45 führt von Dortmund über Städte wie Siegen und Gießen bis nach Aschaffenburg. Die Linie A4 führt dagegen mit Unterbrechung von Aachen an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden in Ostrichtung bis nach Görlitz an der polnischen Grenze. Bundesstraßen auf dem Kreisgebiet sind die B54 (Hagen–Olpe–Siegen), B55 (Köln–Olpe–Lennestadt–Meschede), B236 (Hagen–Finnentrop-Lennestadt–Winterberg) und B517 (Kreuztal-Krombach–Welschen–Lennestadt). Von der Kreisstadt Olpe sind es etwa 62 Kilometer bis Köln und etwa 60 Kilometer bis nach Dortmund. Wuppertal ist ca. 54,5 Kilometer und Düsseldorf ungefähr 77,5 Kilometer weit weg.

Ans deutsche Schienennetz bieten folgende Zuglinien Anschluss: der Ruhr-Sieg-Express (RE16) von Essen bis Siegen, der im Kreis Olpe in Finnentrop, Lennestadt, Kirchhundem hält, die Ruhr-Sieg-Bahn (RB91) von Hagen bis Iserlohn und der Biggesee-Express (RB92) von Finnentrop bis Olpe. Auf dem Kreisgebiet befinden sich die Sonderlandeplätze Flugplatz Attendorn-Finnentrop und Flugplatz Hünsborn (Gemeinde Wenden). Die nächstgelegenen größeren Flughäfen sind die Flughäfen Köln/Bonn und Dortmund.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***