Immobiliengutachter Kreis Kleve

Wir sind als Kölner Immobiliengutachter auch am Niederrhein und im Kreis Kleve mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Kreis Kleve

Einwohner: 301.977 (Stand: Ende 2012)
Fläche: 1.232,99 km²
Verwaltungssitz: Kleve

Der Kreis Kleve liegt im äußersten Westen von NRW und grenzt unter anderem an die Niederlande. Größte Stadt des Kreises ist die Kreisstadt Kleve.

Kreis Kleve

Dieter Schütz / pixelio.de

Die Entfernung von ihr bis zur niederländischen Stadt Nijmegen beträgt knapp 20 Kilometer (Luftlinie), bis nach Bottrop sind es etwa 62 und bis Düsseldorf etwa 76,5 Kilometer. Teile des Kreisgebiets, durch das der Rhein fließt, gehören zum Naturpark Schwalm-Nette. Ein weiterer Fluss auf dem Kreisgebiet ist die Niers, die in den Niederlanden in die Maas mündet. Zu den stehenden Gewässern im Kreis gehört eine Reihe von Baggerseen, die heute teils auch touristisch genutzt werden. Die höchste Erhebung des Kreises ist der Klever Berg mit etwa 106 Metern.

Städte und Gemeinden im Kreis Kleve

Insgesamt gibt es im Kreis Kleve 16 Ortschaften, von denen 8 Städte sind. Kleve hat knapp 48.000 Einwohner. Städte mit über 30.000 und unter 40.000 Einwohnern sind Emmerich am Rhein, Geldern und Goch. Mehr als 20.000 und weniger als 30.000 Menschen leben in Kevelaer und Rees. Ortschaften mit über 10.000 und maximal 20.000 Einwohnern sind die Städte Kalkar und Straelen sowie die Gemeinden Bedburg-Hau, Issum, Kerken, Kranenburg und Weeze. Weniger als 10.000 Einwohner haben die Gemeinden Rheurdt, Uedem und Wachtendonk.

Immobilienpreise im Kreis Kleve

Das Immobilienportal „ImmobilienScout 24“ lieferte den Immobiliengutachtern für Januar 2014 einen Durchschnittspreis für Mietwohnungen im Kreis von 6,20 Euro/m². Der durchschnittliche Preis von Kaufimmobilien lag im selben Monat bei 1.450 Euro/m².

Sehenswürdigkeiten / Kultur

Zu den historischen Bauten auf dem Kreisgebiet gehören unter anderem die über 1000 Jahre alte St. Vitus Stiftskirche in Emmerich am Rhein, Schloss Moyland mit dem gleichnamigen Museum in Bedburg-Hau, Schloss Haag und das Spargeldorf in Geldern. Weitere Sehenswürdigkeiten sind diverse reizvolle Mühlen und Herrensitze im Kreis, das gotische Rathaus in Kalkar und der historische Ortskern von Wachtendonk mit ungefähr 120 unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden. Eins der Museen auf Kreisgebiet ist das bereits genannte Museum Schloss Moyland mit moderner und zeitgenössischer Kunst. Ebenfalls der Kunst gewidmet sind der Mühlenturm in Geldern sowie das Museum Kurhaus Kleve mit zeitgenössischer Kunst. Weitere Museen auf Kreisgebiet sind das Stadtmuseum in Kalkar, das Niederrheinische Museum in Kevelaer sowie das Museum „Royal Air Force Laarbruch in Weeze, das unter anderem dem ehemaligen britischen Fliegerhorst Weeze-Laarbruch gewidmet ist. Der Kreis Kleve ist Hochschulstandort: In der Stadt Kleve befinden sich Teile der Hochschule Rhein-Waal. Laut Kreis-Kleve.de gibt es auf Kreisgebiet rund 120 allgemeinbildende Schulen mit jährlich rund 40.000 Schülerinnen und Schülern.

Wirtschaft

Der Kreis kann wirtschaftlich mit großen Markennamen wie Diebels, Bofrost, Kühne und Katjes aufwarten. Explizit nennt die Wirtschaftsförderung als bedeutende Wirtschaftszweige unter anderem die „Herstellung von Leiterplatten, Verpackungsmaschinen, Spektralanalysegeräten“. Eine bedeutende Rolle im Kreis spielt daneben das Ernährungsgewerbe. Es hat im Kreis Kleve einen Anteil an den Beschäftigten von über sechs Prozent. Durch das Kreisgebiet führen die drei Autobahnen A3 (Arnheim – Passau), A40 (Venlo – Dortmund) und A57 (Nimwegen – Köln). Ein Flugplatz auf dem Kreisgebiet ist der Flughafen Weeze. Bedeutend größer und ebenfalls recht gut erreichbar ist der nicht allzu weit entfernte Düsseldorfer Flughafen. Der Kreis Kleve hatte im Januar 2014 eine Arbeitslosenquote von 7 Prozent. NRW kam im selben Monat auf 8,6 Prozent, Deutschland auf 7,3 Prozent.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***