Immobiliengutachter Kleve

Wir sind als Immobiliengutachter auch in Kleve, im Kreis Kleve und am Niederrhein mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Kleve

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Düsseldorf
Landkreis: Kreis Kleve
Postleitzahl(en): 47533
Einwohner: 48.172 (31.12.2013)

Die Stadt Kleve liegt am Rhein, Sie ist ein bekannter Kurort sowie Kreisstadt des gleichnamigen Kreises und besteht aus 14 Stadtteilen. Die Gesamtfläche der Stadt ist 97,76 km² groß und die Bevölkerungsdichte liegt bei 493 Einwohnern/km². Kleve ist Teil der Euregio Rhein-Waal.

Die Immobiliensachverständigen setzen in Kleve und im Kreis Kleve professionelle und gerichtsfeste Immobilienbewertung um.

Kleve

Thomas Max Müller / pixelio.de

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Immobilienpreise in Kleve

Zahlen für die Kaltmiete von Wohnungen in Kleve liefert den Immobiliengutachtern der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014 für den Kreis Kleve. Laut Report kosten Wohnungen im unteren Preissegment durchschnittlich 4,72 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment durchschnittlich 10 Euro/m²/Monat fällig sind. Der Median erreicht 6,38 Euro/m²/Monat.

Der Mietpreisspiegel von Gewerbeimmobilien im Bezirk der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg – Wesel – Kleve zu Duisburg (Stand: Januar 2015) verzeichnet für bis zu 60m² große Ladenlokale in 1a-Lagen des Geschäftskerns von Kleve 45 Euro/m²/Monat und in 1b Lagen 7,50 Euro/m²/Monat. Ladenlokale ab einer Größe von 100 m² kosten in 1a-Lagen des Geschäftskerns 28 Euro/m²/Monat und in 1b-Lagen 5,50 Euro/m²/Monat. Büros mit einem einfachen Nutzungswert schlagen in Kleve mit 4 Euro/m²/Monat zu Buche. Büros mit mittlerem Nutzungswert kosten im Durchschnitt 5 und Büros mit gutem Nutzungswert 6,50 Euro/m²/Monat.

Beispiele für Kaufpreise von Gewerbeflächen in Kleve gibt es auf der städtischen Website. So kostete ein Gewerbegrundstück auf der Emmericher Straße „75,00 Euro pro Quadratmeter (Erschließungskosten und Mehrwertsteuer inklusive)“, während im Industriegebiet „Hammscher Hof“ ein Grundstück für 30€/m² angeboten wurde, wobei Erschließungskosten und Mehrwertsteuer ebenfalls inklusive waren.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Kleve.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Kleve

Als Immobiliensachverständige für Kleve und Umgebung sehen wir Kleve als lebhafte und lebenswerte Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Zu den herausragenden Bauwerken in Kleve gehören die Stiftskirche und die Schwanenburg sowie das B.C. Koekkoek-Haus, das als Museumsbau heute Werke des niederländischen Malers Barend Cornelis Koekkoek zeigt. Zum städtischen Kulturleben zählen auch das Theater der Stadt Kleve, das Mühlenmuseum und das Museum Kurhaus Kleve. Ein Ort für Theater und Konzerte ist die Stadthalle Kleve.

Sport und Badespaß ist im Klever Hallenbad Königsgarten möglich. Das Freizeitbad Sternbusch wird umgebaut und steht ab 2017 als Spaßbad zur Verfügung. Eine gute Chance auf Naherholung im Grünen bieten beispielsweise barocke Gartenanlagen in der Stadt sowie Waldgebiete wie der Klever Reichswald und die Altrheinarme in Kleve. Bootsfahrten vom Hafen Kleve aus und ein Besuch im Tiergehege sind ebenfalls attraktive Freizeitmöglichkeiten.

In Kleve gab es 2011 insgesamt 13.824 berufliche Einpendler und 8.969 Auspendler, berichtete der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) 2012. Das zeigt, dass die Stadt für die Arbeitsplatzversorgung der Region eine bedeutende Rolle spielt. 1.609 derjenigen ArbeitnehmerInnen, die in Kleve lebten und anderswo arbeiteten, zog es 2011 nach Bedburg-Hau. 1.202 Personen pendelten nach Emmerich und 1.120 nach Goch. Der Kreis Kleve hatte im Januar 2015 eine Arbeitslosenquote von 7%, die exakt dem Wert für Gesamtdeutschland entsprach. NRW kam im selben Monat auf 8,3%.

Als Einkaufsmeile der Stadt bezeichnet Kleve.de die Große Straße mit kleineren Geschäftsstraßen, die von ihr abzweigen. Kleve verweist zudem auf den Einkaufskomplex Neue Mitte mit Groß- und Einzelhandelsgeschäften auf 9000 m² Grundfläche sowie auf das Tönnissen Center und das EOC im oberen Klever Stadtviertel. Die Schullandschaft von Kleve besteht aus neun Grundschulen, drei Hauptschulen, zwei Realschulen und zwei Gymnasien sowie einer Förder- und einer Berufsschule. Darüber hinaus ist Kleve dank der Hochschule Rhein-Waal mit „Schwerpunkten auf den Gebieten Naturwissenschaften, Informatik und Technik“ auch ein Hochschulstandort.

Gewerbestandort

Als Kreisstadt des gleichnamigen Kreises zieht Kleve natürlich eine Reihe von Menschen aus der Umgebung an. Für uns als Immobiliengutachter für Kleve und Umgebung ist darüber hinaus die günstige Lage zwischen dem Ruhrgebiet und den Niederlanden ein Standortvorteil der Stadt. „Rheinabwärts erstreckt sich ab Arnheim / Nimwegen einer der kaufkräftigsten europäischen Märkte, rheinaufwärts beginnt ab Duisburg / Krefeld das Ballungszentrum des Ruhrgebietes“ beschreibt Kleve diesen Vorteil selbst.

Im Februar 2015 bot Kleve unter anderem Gewerbeflächen in den Gewerbebieten Nellenwardgen und Hammscher Hof an. Der Gewerbesteuer-Hebesatz lag 2014 bei 411%, während der Hebesatz für die Grundsteuer B 413% erreicht hatte. Laut Angaben der Niederrheinischen IHK auf Basis von Zahlen der GfK GeoMarketing lag der Index-Wert für die einzelhandelsrelevante Kaufkraft vor Ort in Kleve bei 89,9 (Deutschland: 100). Der Umsatz des Einzelhandels vor Ort erreichte den Indexwert 142,3 und die Einzelhandelszentralität lag bei 158,3. Kaufkraft wurde also aus dem Umland angezogen.

Lage und Verkehr

Der Rhein trennt Kleve von Emmerich am Rhein. Weitere Nachbarn der Stadt sind im Kreis Kleve Bedburg-Hau, Goch, Kranenburg und Kalkar. In den Niederlanden grenzen Millingen aan de Rijn und die Gemeinde Rijnwaarden an Kleve. Von der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf ist die Stadt etwa 76 Kilometer entfernt, von Münster ungefähr 100 Kilometer. Kleve ist knapp 20 Kilometer von Nimwegen und etwa 26,5 Kilometer von Arnheim (beide: Niederlande) weit weg. Die Ruhrgebietsstadt Bottrop befindet sich in 62 Kilometern Entfernung.

In der Nähe von Kleve befinden sich Auffahrten auf die Autobahnen A57 (Nimwegen – Köln) und A3, die von der niederländischen bis zur österreichischen Grenze führt. Kleve besitzt einen Bahnhof, an dem der Niers-Express (RE 10) hält. Er verbindet die Stadt mit Düsseldorf. Kleve gehört zum Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), wobei der Bahnhof der Stadt auch ein Knotenpunkt des Busverkehrs ist. Für Flugreisen bietet sich von Kleve aus eine Anfahrt zum Airport Weeze oder zum größeren Flughafen Düsseldorf an.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Kleve oder im Kreis Kleve auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***