Immobiliengutachter Jülich

Wir sind als Immobiliengutachter auch in der Eifel und in Jülich mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Jülich

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Köln
Landkreis: Kreis Düren
Postleitzahl(en): 52428
Einwohner: 32.089 (Stand: 31.12.2013)

Jülich nennt sich auch „Historische Festungsstadt. Moderne Forschungsstadt.“ und ist hinter Düren die Stadt mit den zweitmeisten Einwohnern im Kreis Düren. Durch die Stadt fließt die Rur. Die Bezeichnung „Festungsstadt“ spielt auf Jülichs Geschichte als Sitz der Jülicher Grafen an, die teils einen hohen politischen Einfluss besaßen. Die Bezeichnung Forschungsstadt“ ist dagegen unter anderem aufgrund des Forschungszentrums Jülich sowie des Campus Jülich der Fachhochschule Aachen gerechtfertigt. Jülich hat 16 Stadtteile auf einer Fläche von 90,39 km². Die Bevölkerungsdichte liegt bei 355 Einwohnern/km².

Die Immobiliensachverständigen setzen in Jülich und im Kreis Düren professionelle und gerichtsfeste Immobilienbewertung um.

Jülich

Günter Hommes / pixelio.de

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Immobilienpreise in Jülich

Der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014 für den Kreis Düren gibt als durchschnittliche Wohnungsmiete im unteren Marktsegment in Jülich 4,20 Euro/m²/Monat an, während im oberen Marktsegment durchschnittlich 9,57 Euro/m²/Monat fällig werden. Der Median liegt bei 5,57 Euro/m²/Monat. Zahlen zu den Ladenmieten in Jülich liefert das Unternehmen Brockhoff & Partner Immobilien. 60 bis 120 m² große Ladenlokale kosteten 2014 laut Angaben des Unternehmens zwischen 19 und 31 Euro/m²/Monat. Für 120 bis 260 m² große Ladenlokale wurden 13 bis 19 Euro/m²/Monat fällig.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Jülich.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region der Eifel einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Jülich

Jülich beschreibt sich selbst als „Wohnort mit hoher Lebensqualität“, der „eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur sowie ein reichhaltiges kulturelles Angebot“ bietet. Wir als Immobiliensachverständige für Jülich und Umgebung teilen diese Einschätzung. Institutionen wie der Kulturbahnhof und das Kulturbüro sowie das Museum Zitadelle Jülich sorgen tatsächlich für ein Kulturleben, das in einer Stadt von Jülichs Größe beeindruckt. Ein attraktiver Ort der Naherholung ist der Brückenkopf-Park mit Garten-, Wasserspiel- und Waldlandschaften sowie Tiergehegen und Volieren, der auf der Website des Parks als „eine nahezu perfekte Einheit aus Natur, Erlebnis, Erholung und Kultur“ beschrieben wird. Zum Baden kann man in der Stadt ein Hallen- und ein Freibad ansteuern.

Jülich bietet eine ganze Reihe von Arbeitsplätzen, sodass die Zahl der beruflichen Einpendler größer ist als die der Auspendler. Laut Zahlen des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) aus 2012 standen 2011 insgesamt 11.262 Einpendler 8.205 Auspendlern gegenüber, Auspendler aus Jülich arbeiten vor allem in Düren (1.368 Arbeitnehmer), Aachen (1.232 Arbeitnehmer) und Köln (548 Arbeitnehmer). Die Arbeitslosenquote im Kreis Düren lag im November 2014 bei 7,9%, während NRW im selben Monat auf 7,8% und Deutschland auf 6,3% kam.

Die Schullandschaft Jülichs besteht unter anderem aus zwei Förderschulen, fünf Grundschulen, einer Haupt- und einer Realschule sowie drei Gymnasien, von denen eins ein Mädchengymnasium ist. Hochschulbildung ist auf dem Campus Jülich der FH Aachen mit den Fachbereichen Chemie und Biotechnologie, Medizintechnik und Technomathematik sowie Energietechnik möglich. Als Haupteinkaufsregion nennt die Stadt selbst auf ihrer Website das Areal von der „Großen Rurstraße über die Kölnstraße, die Poststraße, den Marktplatz, die Düsseldorfer Straße, die Marktstraße und die Kleine Rurstraße bis zum Hexenturm“.

Gewerbestandort

Jülich ist als Forschungsstandort bekannt. Das liegt vor allem am Forschungszentrum Jülich, das als eins der größten in Europa gilt. Wir als Immobilienexperten für Jülich und Umgebung sehen Einrichtungen zum Wissenschaftstransfer wie das Technologiezentrum Jülich als einen großen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Jülich nennt als Schwerpunktbranchen mit bedeutenden Unternehmen auf dem Stadtgebiet selbst die Branchen Forschung und Entwicklung, Baugewerbe, Papierindustrie, Maschinenbau, Kunststoffherstellung und Druck- und Verlagswesen.

Der Gewerbesteuer-Hebesatz in Jülich lag 2014 bei 460%, der Hebesatz der Grundsteuer B erreichte 480%. Laut Zahlen der IHK Aachen 2014 auf Basis von Daten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) lag die Kaufkraft für den Einzelhandel in Jülich bei einem Indexwert von 101,6 (Deutschland: 100). Der Umsatz des Einzelhandels vor Ort erreichte den Indexwert von 79,7 und die Einzelhandelszentralität hatte den Wert 78,4. Kaufkraft floss also aus der Stadt ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Jülich ist komplett von anderen Kommunen des Kreises Düren umgeben. Nachbarn der Stadt sind Aldenhoven, Inden, Linnich, Niederzier, und Titz. Von Köln ist Jülich etwa 42 Kilometer entfernt, von Bonn etwas über 55,5 Kilometer. Die Kreisstadt Düren befindet sich in 16 und Aachen in etwa 25 Kilometern Entfernung. Im Umkreis von etwa 35 Kilometern liegen auch die belgische und die niederländische Grenze.

Auf dem Stadtgebiet von Jülich befinden sich zwei Auffahrten auf die Autobahn A44, die mit mehreren Unterbrechungen aus der Nähe von Aachen bis nach Kassel führt. In der Nähe von Jülich gelangt man auch auf die Autobahnen A1 und A61. Auf dem Stadtgebiet befindet sich zudem ein Teilstück der Bundesstraße B56 von Selfkant bis Gummersbach. Anschluss an den deutschen Schienenverkehr bietet der Bahnhof Jülich, der von der Rurtalbahn angesteuert wird. Sie verbindet Jülich beispielsweise mit Linnich und Düren. Jülich gehört zum Aachener Verkehrsverbund (AVV). Knotenpunkte des Busverkehrs in der Stadt sind die Stationen Bahnhof/ZOB, Walramplatz und Neues Rathaus. Für den Flugverkehr bietet sich eine Anreise zum Flughafen Köln/Bonn an.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Jülich oder in der Eifel auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***