Immobiliengutachter Hochsauerlandkreis

Wir sind als Kölner Immobiliengutachter auch im Sauerland und im Hochsauerlandkreis mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Hochsauerlandkreis

Einwohner: 261.999 (Stand: Ende 2013)
Fläche: 1.960,17 km²
Verwaltungssitz: Meschede

Der Hochsauerlandkreis befindet sich am Ostrand des Regierungsbezirks Arnsberg und zugleich des Bundeslands Nordrhein-Westfalen.

Hochsauerlandkreis

holger-ndf / pixelio.de

Er grenzt unter anderem an Hessen. Gemeinsam mit dem Märkischen Kreis sowie den Kreisen Olpe, Siegen-Wittgenstein und Soest bildet er die Region Südwestfalen. Zugleich gehört er mit dem Märkischen Kreis und dem Kreis Soest sowie dem hessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg zur Region „Sauerland“.

Zwei Seen auf dem Kreisgebiet, die auch der Naherholung dienen, sind der Hennesee und der Diemelsee. Bedeutende Flüsse im Kreisgebiet sind die Ruhr und die Lenne. Im Hochsauerlandkreis befindet sich mit dem etwa 843 Meter hohen Langenberg der höchste Berg von Nordrhein-Westfalen. Laut Website des Kreises gibt es im Kreis insgesamt 555 Naturschutzgebiete mit einer Gesamtfläche von etwa 26.000 Hektar.

Städte und Gemeinden im Hochsauerlandkreis

Der Hochsauerlandkreis besteht aus zehn Städten und zwei Gemeinden. Die einwohnerstärkste Stadt ist Arnsberg mit über 70.000 Einwohnern. Es folgen Meschede mit knapp über und Sundern mit etwas unter 30.000 Einwohnern. Städte mit über 20.000 und weniger als 30.000 Einwohnern sind Brilon und Schmallenberg, während in Marsberg knapp unter 20.000 Menschen leben. Olsberg, Winterberg und die Gemeinde Bestwig kommen auf eine Einwohnerzahl zwischen 10.000 und 20.000. Weniger als 10.000 Einwohner haben die Stadt Medebach und die Gemeinde Eslohe, auf weniger als 5.000 Einwohner kommt die Stadt Hallenberg.

Immobilienpreise im Hochsauerlandkreis

Orientierungswerte für die Gewerbemieten in vielen Kommunen des Hochsauerlandkreises liefert den Immobiliengutachtern der Gewerbliche Mietpreisspiegel 2011/2012 für den Hochsauerlandkreis und den Kreis Soest. Er liefert Zahlen zu den Ladenlokal- und Büromieten sowie zu den Mieten für Lager- und Produktionsflächen. Die höchsten Ladenlokalmieten zahlt man im Hochsauerlandkreis mit durchschnittlich 17,50 Euro/m²/Monat in bester Lage von Arnsberg und die im Durchschnitt niedrigsten mit 4,60 Euro/m²/Monat in Olsberg.

Die Bandbreite bei den Büromieten reichte von 4,70 Euro/m²/Monat in den Kommunen Hallenberg, Marsberg und Medebach bis 6,70 Euro/m²/Monat in Schmallenberg. Bei den Produktions- und Lagerflächen lagen die Kosten zwischen 2,30 Euro/m²/Monat und 4,10 Euro/m²/Monat in Olsberg.

Laut LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2014 für den Hochsauerlandkreis lagen die Preise für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern des Hochsauerlandkreises im unteren Marktsegment bei durchschnittlich 3,57 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment durchschnittlich 6,59 Euro/m²/Monat fällig wurden. Der Median lag bei 4,74 Euro/m²/Monat.

Wir als Immobiliengutachter für den Hochsauerlandkreis und einige angrenzende Kreise sehen den Kreis als landschaftlich schöne Region, deren Kultur teils mit der regionalen Industriegeschichte verbunden ist.

Das merkt man etwa bei Einrichtungen wie dem Kleinen Bergbaumuseum Sundern-Hagen und dem Besucherbergwerk Kilianstollen Marsberg. Ein weiteres erwähnenswertes Museum ist das Sauerland-Museum in der Arnsberger Altstadt. Insgesamt bilden 57 Ausstellungen und Sammlungen zusammen die Museumslandschaft Hochsauerlandkreis. Sehenswert sind im Kreis beispielsweise 200 Jahre alte, reizvolle Fachwerkhäuser in Eslohe, Abteien wie Königsmünster in Meschede sowie Schlösser und Schlossruinen wie Schloss Herdringen und die Ruine von Schloss Arnsberg. Eine sehenswertes Natur-Sehenswürdigkeit auf dem Kreisgebiet ist dagegen die Felsformation Bruchhauser Steine in Olsberg. Einen großen Freizeitpark bietet der Hochsauerlandkreis ebenfalls: das Fort Fun Abenteuerland.

Wirtschaft

Die Website des Hochsauerlandkreises definiert als Branchen mit besonderer Bedeutung für das Wirtschaftsleben des Kreises die Metall- und insbesondere die Gießereiindustrie sowie verschiedenste Segmente der Automobilzuliefererindustrie, der Elektro-, der Kunststoff- und der Holzindustrie. Laut Hochsauerlandkreis.de stehen kleine und mittlere Betriebe für über 40% der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze im Kreis. Im Raum Arnsberg/Sundern hat speziell die Leuchtenindustrie eine starke Stellung, heißt es auf der Website der Wirtschaftsförderung HSK.

Neben den bisher genannten Branchen spielt natürlich auch der Tourismus eine Rolle für die Wirtschaft im Kreis. Gemeinsam mit den anderen Sauerlandkreisen präsentiert sich der Hochsauerlandkreis auf Sauerland.com. Dank der Wintersport-Anlagen in Winterberg und Schmallenberg profitiert der Kreis auch in der kalten Jahreszeit von Besuchern. Laut Wirtschaftsförderung des Kreises ist der Hochsauerlandkreis mit über sieben Millionen Übernachtungen pro Jahr „das bedeutendste Urlaubsgebiet in Nordrhein-Westfalen“.

Bei der Frage nach Hochschulen und vergleichbaren Institutionen auf dem Kreisgebiet verweist der Kreis auf den Standort Meschede der Fachhochschule Südwestfalen,

das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie in Schmallenberg sowie die Handwerkskammer Südwestfalen in Arnsberg. Insgesamt gesehen halten wir, Immobiliengutachter für den Hochsauerlandkreis und viele angrenzende Kreise und Städte, den Kreis durch die Kombination Tourismus/Industrie im Wirtschaftsleben vergleichsweise gut aufgestellt.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***