Immobiliengutachter Erkrath

Wir sind als Immobiliengutachter auch in Erkrath, im Kreis Mettmann im Großraum Düsseldorf mit der Immobilienbewertung befasst.

Immobilienstandort Erkrath

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Düsseldorf
Landkreis: Kreis Mettmann
Postleitzahl(en): 40699
Einwohner: 43.639 (31.12.2013)

Erkrath trägt den Beinamen „Fundort des Neanderthalers“, weil hier Teile des Skeletts eines urzeitlichen Verwandten der heutigen Menschen gefunden wurde. Die Gesamtfläche der Stadt Erkrath beträgt 26,88 km² und ist in drei Ortsteile unterteilt. Die Bevölkerungsdichte Erkraths liegt bei 1.623 Einwohnern/km².

Die Immobiliensachverständigen setzen in Erkrath und im Kreis Mettmann professionelle und gerichtsfeste Immobilienbewertung um.

Erkrath

Thomas Max Müller / pixelio.de

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Immobilienpreise in Erkrath

Zahlen zu den durchschnittlichen Kaltmieten in Erkrather Mehrfamilienhäusern liefert den Immobiliengutachtern der LEG Wohnungsmarktreport NRW 2014 für den Kreis Mettmann. Dem Report zufolge kosten Wohnungen im unteren Marktsegment von Erkrath eine Durchschnittsmiete von 5,02 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment durchschnittlich 10 Euro/m²/Monat fällig sind. Der Median erreicht 7 Euro/m²/Monat.

Laut Informationen der IHK zu Düsseldorf liegen die Ladenmieten für bis zu etwa 100 m² große Läden in Erkrather 1a-Lage zwischen 10 und 18,50 Euro/m²/Monat. Ladenlokale ab einer Größe von 100 m² in derselben Lage kosten zwischen 5,50 und 16 Euro/m²/Monat, während in 1b-Lagen zwischen 4 und 11 Euro/m²/Monat fällig sind.

Die Büromieten liegen bei Büros mit einfacher Ausstattung in Zentrallage bei 4,50 bis 7 Euro/m²/Monat, während für Büros mit mittlerer Ausstattung 6 bis 8 Euro/m²/Monat und mit hohem Ausstattungsniveau 7 bis 11 Euro/m²/Monat fällig sind. In Stadtrandlage beginnen die Mieten für einfach ausgestattete Büros bereits bei 4 Euro/m²/Monat und die Mieten für Büros mit hohem Ausstattungsniveau steigen bis 9 Euro/m²/Monat.

Einfach ausgestattete Lager- und Produktionsflächen kosten 2 bis 3,50 Euro/m²/Monat. Für Lager- und Produktionsflächen mit mittlerer Ausstattung zahlt man 3 bis 4,50 Euro/m²/Monat und mit hohem Ausstattungsniveau 4 bis 6 Euro/m²/Monat.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Erkrath.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen dem Rheinland und dem Bergischen Land einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Erkrath

Aufgrund der Nähe zur NRW-Hauptstadt empfehlen wir als Immobiliensachverständige für Erkrath und Umgebung die Stadt unter anderem für diejenige, die in Düsseldorf arbeiten. Tatsächlich pendeln viele Erkrather zur Arbeit in die NRW-Landeshauptstadt. Laut Landesbetrieb für Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) gab es 2011 insgesamt 10.414 berufliche Einpendler und 15.358 Auspendler in Erkrath. In die NRW-Landeshauptstadt pendelten damals 7.331 Erkrather. Hilden und Mettmann belegten mit 1.122 beziehungsweise 855 PendlerInnen die Plätze 2 und 3 im Ranking der wichtigsten Ziele. Die Arbeitslosenquote lag im Februar 2015 im Kreis Mettmann bei 6,9%, was der Quote des gesamten Bundesgebiets entsprach. Nordrhein-Westfalen kam im selben Monat auf 8,3 %.

Zum Einkaufen empfiehlt Erkrath.de die Fußgängerzone Bahnstraße in Alt-Erkrath, den Hochdahler Markt und die Karschhauser Straße in Hochdahl sowie den Neuenhausplatz in Unterfeldhaus. Veranstaltungsorte sind die Stadthalle Erkrath und das Bürgerhaus Hochdahl, während man für Badespaß auf dem Stadtgebiet das Neanderbad an der „Schönen Aussicht“ nutzen kann. Im Stadtgebiet gibt es insgesamt neun Grundschulen. Darüber hinaus befinden sich in Erkrath ein Gymnasium, eine Real- und eine Hauptschule, daneben eine Förderschule, eine Volkshochschule und eine Musikschule.

Gewerbestandort

Wir als Sachverständige der Immobilienbewertung für Erkrath und Umgebung sehen Erkrath durch die Nähe zu Düsseldorf insbesondere als einen interessanten Standort für kleine und mittelständische Unternehmen, die (auch) Geschäfte in der NRW-Hauptstadt anpeilen, ohne sich unbedingt dort niederlassen zu wollen.

Im Jahr 2014 lag der Hebesatz für die Gewerbesteuer ebenso wie der Hebesatz für die Grundsteuer B in Erkrath bei 420%. Für den Einzelhandel relevante Daten präsentiert die IHK zu Düsseldorf auf Basis von Zahlen der GfK GeoMarketing: 2014 lag die einzelhandelsrelevante Kaufkraft in Erkrath bei einem Indexwert von 113,70 (Deutschland: 100) und der Umsatz des Einzelhandels vor Ort bei einem Indexwert von 80,16. Die Zentralitätskennziffer erreichte 71. Kaufkraft floss also ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Neben Düsseldorf sind Hilden, Haan und Mettmann Nachbarn von Erkrath. Zwischen Erkrath und Bonn liegen ungefähr 65 Kilometer. Essen befindet sich in etwa 27 Kilometern und Dortmund in etwa 71 Kilometern Entfernung, während die bergische Stadt Wuppertal nur knapp 17 Kilometer entfernt ist. Noch näher an Erkrath dran liegt das ebenfalls bergische Solingen mit etwa 13 Kilometern Entfernung. Bis nach Krefeld in der Niederrhein-Region sind es ungefähr 27 Kilometer.

Die Bundesautobahn A3, die Deutschland von der niederländischen bis zur österreichischen Grenze durchquert, führt direkt an Erkrath vorbei. Auch im Schienenverkehr ist die Stadt gut angebunden. Durch das Stadtgebiet fahren gleich drei S-Bahnen, die Erkrath unter anderem an Düsseldorf, Hagen, Mönchengladbach, Mettmann und Neuss anbinden. Die S-Bahnhöfe auf Erkrather Stadtgebiet heißen Erkrath, Erkrath-Hochdahl, Erkrath-Millrath und Erkrath-Nord. Erkrath gehört im ÖPNV zum Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Düsseldorf und bietet viele internationale Verbindungen.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Erkrath oder im Kreis Mettmann auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***