Immobiliengutachter Altena

In Altena sind die Immobiliengutachter Neugebauer, Binder + Kirchner u.a. mit der Immobilienbewertung beschäftigt. Die Kölner Immobiliensachverständigen sind auch in Altena und im südöstlichen Nordrhein-Westfalen aktiv.

Immobilienstandort Altena

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Arnsberg
Landkreis: Märkischer Kreis
Postleitzahl: 58762
Einwohner: 17 595 (Stand: 31.12.2013)

Die Gesamtfläche der Stadt Altena beträgt 44,42 km². Altena besteht aus drei Stadtteilen, die sich nochmals in sieben Ortsteile aufgliedern. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 396 Einwohnern/km².

Die Immobiliensachverständigen setzen in Altena und im Märkischen Kreis professionelle und gerichtsfeste Immobilienbewertung um.

Altena

Helmut J. Salzer / pixelio.de

Hierzu werden die entscheidenden wertermittlungsrelevanten Immobilienmarktdaten erfasst, in normierten Wertermittlungsverfahren (Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren) verarbeitet und im Ergebnis in ein Verkehrswertgutachten geschrieben. Derartige Immobilienwertgutachten werden meist benötigt, wenn der Verkauf der Immobilie bspw. nur simuliert werden soll. Hierzu zählen Erbfälle, bei denen ein Erbe die Immobilie übernimmt und die Miterben ausbezahlt, ein Wirtschaftsprüfer den Immobilienwert in der Bilanz neu buchen muss oder der Unternehmenswert mit Immobilienbeteiligung (going concern) als Fortführungswert zu bestimmen ist und v.a. mehr.

Immobilienpreise in Altena

Die Angaben des LEG Wohnungsmarktreports NRW 2014 für den Märkischen Kreis nutzen die Immobiliengutachter, um die Kaltmiete für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern von Altena abzuleiten, die im unteren Marktsegment 3,25 Euro/m²/Monat und im oberen Marktsegment 5,77 Euro/m²/Monat beträgt. Der Median erreicht 4,15 Euro/m²/Monat. Gemäß Angaben der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis (GWS) liegen die Ladenmieten in Altena – je nach Lage – zwischen 2,00 und 10,00 Euro/m²/Monat. Die Mieten für Lager- und Produktionsflächen erreichen 3,00 – 3,50 Euro/m²/Monat.

Wir stehen als Immobiliengutachter beratend an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Fragen um Ihre Immobilie in Altena.

Wir analysieren u.a. die Gebäudesubstanz. Die wertbeeinflussenden Merkmale sind demnach zum einen Marktdaten und zum anderen wertrelevante Substanzanalysen, welche die Alterswertminderung beschreiben bzw. direkte Wertzuschläge oder Wertabschläge mit sich bringen. Der entsprechende Baukörper wird des Weiteren auch deshalb untersucht um das individuell zu beurteilende Immobilienobjekt sowohl von seiner Größe, von seinem Zustand und von seinem Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktposition zu bewerten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige wird im Rahmen einer ausgiebigen Ortsbesichtigung das Immobilienobjekt ausführlich dokumentieren und umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Sauerland und Bergischem Land einholen und auswerten. Gehen Sie bitte bei unseren Immobiliengutachten von qualitätsgesicherten und fundierten Endprodukten (Vieraugenprinzip) aus.

Wohnstandort Altena

Passionierte Wanderer lieben die Region rund um Altena, da die Stadt am beliebten Wanderpfad „Sauerländer Höhenflug“ und an der Fuelbecker Talsperre liegt. Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist, kann die Umgebung auf der Route entlang des Flusses Lenne erkunden. Seine Freizeit kann man beispielsweise spontan in einem der Cafés auf den Terrassen der Lenne-Promenade verbringen. Wir als Immobiliengutachter für Altena und Umgebung sehen die landschaftlichen Reize im und rund ums Stadtgebiet als einen der Vorteile des Wohnorts.

Das wohl berühmteste Bauwerk in Altena und zudem Wahrzeichen der Stadt ist die Burg Altena (s. Bild oben). Sie wurde nach ihrer Zeit als Adelssitz die erste ständige Jugendherberge der Welt und dient heute als Museum. In der Stadt sorgt ein reges Vereinsleben für Unterhaltung. Der Verein VfB Altena bietet unter anderem die Sportarten Fußball, Handball und Tischtennis an. Zudem gibt es einen Verein für Kampfsportarten. Badespaß bietet das Frei- und Hallenbad Dahle und regelmäßige Live-Konzerte kann man im Sommer im Hofgarten sowie im Winter im Festsaal der Burg genießen. Auf dem Burggelände finden aber auch andere kulturelle Veranstaltungen wie der traditionelle jährliche Mittelaltermarkt, der Weihnachtsmarkt und diverse Ausstellungen statt.

Laut einer Statistik des Landesbetriebs IT.NRW (Information und Technik Nordrhein-Westfalen) aus dem Jahr 2012 verzeichnete man in Altena 2011 insgesamt 3.380 berufliche Einpendler und 5.019 Auspendler. Nach Lüdenscheid pendelten 1.811, nach Iserlohn 580 und nach Werdohl 437 der Auspendler. Die Arbeitslosenquote lag im Juni 2015 im Märkischen Kreis bei 6,5%. Zum Vergleich: Die Quote Nordrhein-Westfalens erreichte im selben Monat 7,9% und die Deutschlands 6,2%. Altena bietet seinen Einwohnern zwei Grundschulen, davon eine mit drei verschiedenen Standorten. Zudem gibt es im Ort noch vier weiterführende Schulen: eine Hauptschule, eine Sekundarschule, eine Realschule und ein Gymnasium.

Gewerbestandort

In Altena haben vor allem Unternehmen der Metallverarbeitung ihren Sitz, wobei insbesondere die Drahtherstellung das wirtschaftliche Aushängeschild der Kommune ist. Dadurch ist Draht als Produkt im gesamten Stadtgebiet präsent. Darüber hinaus findet man vor Ort aber auch die einzige Stricknadelfabrik Deutschlands und eine florierende Schraubenfirma. Wir als Immobiliengutachter sehen unter anderem gemeinsame Initiativen der Kommunen im Märkischen Kreis als einen der Vorteile des Standorts. Zu diesen Initiativen gehört der interkommunale Märkische Gewerbepark Rosmart im Städtedreieck Altena, Lüdenscheid und Werdohl.

Der Gewerbesteuer-Hebesatz beläuft sich in Altena auf 445 %, der Hebesatz für die Grundsteuer B auf 766%. Laut Angaben der Südwestfälischen IHK auf Basis von Zahlen der GfK GeoMarketing liegt der Index für die Kaufkraft in Altena knapp unter dem Referenzwert 100, während der Index für den Einzelhandelsumsatz vor Ort und die Einzelhandelszentralität die 100 deutlich unterschreiten. Kaufkraft fließt ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Direkte Nachbarn Altenas sind die Städte Iserlohn, Hemer, Neuenrade, Werdohl und Lüdenscheid sowie die Gemeinden Nachrodt-Wiblingwerde und Schalksmühle. All diese Kommunen befinden sich ebenfalls im Märkischen Kreis. Nach Dortmund fährt man von Altena aus ca. 40 Kilometer, nach Wuppertal etwa 64 Kilometer und zur Landeshauptstadt Düsseldorf rund 95 Kilometer.

Um den nächsten Autobahnanschluss (Iserlohn-Oestrich) zur A46 zu erreichen, legt man von Altena aus eine Strecke von ungefähr 21 Kilometern zurück. Möchte man direkt auf die A45 (Sauerlandlinie) fahren, gelangt man nach rund 35 Kilometern zur Anschlussstelle Lüdenscheid-Nord. Wer bevorzugt den Schienenverkehr nutzt, kann vom Bahnhof Altena aus mit der RB 91 (Ruhr-Sieg-Bahn) Richtung Hagen oder Siegen fahren.

Altena ist beim ÖPNV ein Teil der VRL (Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe). Unter der Woche können Einwohner und Besucher der Kommune unter anderem eine Schnellbuslinie (S1) nach Iserlohn nutzen, wobei das reguläre Linienangebot des ÖPNV durch eine Bürgerbuslinie ergänzt wird. Ein Knotenpunkt des öffentlichen Personennahverkehrs in der Stadt ist die Haltestelle „Markaner ZOB“. Flugreisende können den nächstgelegenen Airport Dortmund in einer Entfernung von etwa 47 Kilometern ansteuern.

Treten bei Ihnen Fragen an uns Immobiliengutachter bzgl. der Immobilienbewertung in Altena oder im Regierungsbezirk Arnsberg auf, kontaktieren Sie uns gern mit dem rechten Kontaktformular oder der Telefonnummer 02 21/ 30 07 12 46. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft in Köln | Sachverständige für Immobilienbewertung Neugebauer** ***, Binder* ** ***und Kirchner** ***